Alle Beiträge von Gastautorin Tina

Gastautorin Tina ist seit 14 Jahren aktiv als ausgebildete Köchin tätig. In Kassel und Umgebung sowie Hannover hat sie in verschiedenen Gastronomischen Betrieben ihre Erfahrungen sammeln können. Gesundheit, Fitness, Ernährung und Reisen interessieren sie auch privat. Für Travelastic schreibt sie um ihr Wissen weitergeben zu können um damit dem ein oder anderen auf Reisen zu helfen.

Reisekrankheiten und erste Hilfe – Teil II

Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Reisekrankheiten und erste hilfe Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Reisekrankheiten und erste hilfe II

REISEKRANKHEIT: FIEBER

Fieber hast du, wenn deine Körpertemperatur bei 38°C oder höher liegt. Es ist keine Krankheit an sich, sondern ein Symptom, dein Körper kämpft gegen eine Infektion.  Geht es dir nicht zu schlecht dann lass dem Fieber seinen lauf.

ERSTE HILFE

  • Viel Trinken, dein Körper ist zu heiß und schwitzt um sich zu kühlen, also viel trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Tee, Wasser und Säfte sind immer Mittel der Wahl
  • Feuchte Umschläge, sie helfen dem Körper die Temperatur zu senken. Du kannst ausprobieren, ob dir heiße oder kalte Umschläge besser helfen. Bei Fieber über 39°C nimm nur kalte Umschläge. Die Umschläge immer wechseln, wenn sie Körpertemperatur erreicht haben.
  • Bei Schüttelfrost hilft lauwarmes Baden.
  • Wenn du dich sehr unwohl fühlst, kannst du Aspirin oder Paracetamol nehmen.
  • Wenn dir zu heiß ist, nimm die Decken weg oder zieh die Klamotten aus. Wenn dir zu kalt ist, nimm dir mehr Decken und zieh dich wärmer an.
  • Ernährung, da ist jeder anders veranlagt, also tue womit du dich wohlfühlst, hast du Hunger iss. Hast du keinen Hunger, dann trink Brühe und Säfte um deine Speicher aufzufüllen.
  • Schaffe ein gutes Umfeld, Ärzte empfehlen eine Raumtemperatur von 18 – 20°C, Frischluft ist gut, aber lass es nicht zu einem Zwang werden. Dämpfe das Licht um Dich besser entspannen zu können.

DEIN WEG ZUM ARZT

Geh zum Arzt wenn du Fieber hast in Zusammenhang mit einem Streifen am Hals, das Fieber über 40°C steigt und trotz der Behandlung mit Hausrezepten nicht fällt, das Fieber über 41°C steigt oder das Fieber länger als 5  Tage anhält.

REISEKRANKHEIT: HITZEERSCHÖPFUNG

Hitzeerschöpfung ist nichts anderes als Dehydration durch starkes Schwitzen, der Körper verliert Salz und Wasser. Durst ist das erste Symptom, gefolgt von Appetitlosigkeit, Blässe, Kopfschmerz, Schwindel oder auch Übelkeit und Erbrechen. Das schwerste Symptom der Hitzeerschöpfung ist Verwirrtheit.

ERSTE HILFE

  • Als erste Maßnahme gehst du aus der Sonne und trinkst Wasser oder Elektrolytlösung in kleinen Schlucken.
  • Kühl dich ab in dem du dich mit Wasser bespritzt, die Verdunstung kühlt dich ab.

HITZESCHLAG

Schwer von der Hitzeerschöpfung zu unterscheiden ist der Hitzschlag, er stellt eine schwere Störung der Temperaturregulierung dar. Wenn du nicht mehr gut gehen kannst oder ohnmächtig wirst, dann sind das erste Zeichen eines Hitzschlages. Es treten auch Symptome der Hitzeerschöpfung auf, wie Übelkeit oder Erbrechen.  Drüber hinaus verliert der Betroffene seine Orientierung und  ist sehr erregt. Das Temperaturregulierungssystem des Körpers ist gestört und man schwitzt meist auch nicht mehr. Mit der Ausnahme das junge, fitte Menschen unter 30 dennoch die ganze Zeit schwitzen können. Ein Hitzschlag kann zu Nierenversagen und Schock führen.

DEIN WEG ZUM ARZT

Wenn der Verdacht auf Hitzschlag da ist, such sofort einen Arzt auf, lass dich begleiten falls du Ohnmächtig wirst.

REISEKRANKHEIT: VERBRENNUNGEN

Eine Verbrennung zieht sich jeder mal zu, ob am Backofen oder Lagerfeuer. Eine Verbrennung die nicht größer ist als ein 1 € Stück, kann man noch selber Behandeln.

ERSTE HILFE

  • Das erste und wichtigste ist, die Verbrennung zu stoppen und die Hitze weg zu bekommen. Am besten unter lauwarmes oder kühles Wasser zu halten, das können je nach Stärke 10 – 30 Minuten sein, mach das Wasser nicht zu kalt es kann zusätzlich schädigen.
  • Ist heißes Fett oder eine Chemikalie  die Ursache, entfernst du sofort die betroffene Kleidung, wäscht die Haut ab und kühlst dann vorsichtig die Stelle.
  • Ist die Kleidung mit der Haut verschmolzen, kühl die betroffene Stelle und geh zum Arzt, damit er die Kleidung entfernen kann.
  • Nach dem kühlen die Verbrennung trocken und sauber abdecken und von selbst heilen lassen.
  • Lass die Finger von Hausmitteln wie Essig, Zwiebeln oder Honig die können Entzündungen hervorrufen.
  • Hautblasen werden nicht geöffnet, sie sind der beste Schutz der Haut. Wenn die Blase platz, säubere die Wunde mit Wasser, trage etwas antiseptische Salbe auf und bedecke die Stelle mit einem Pflaster oder Verband.
  • Du kannst Wundsalbe erst dann auftragen, wenn sich Wundschorf gebildet hat.

ARTEN EINER VERBRENNUNG

  1. Grad: Wie ein Sonnenbrand oder eine Verbrühung, die Verbrennungen sind rot und schmerzhaft.
  2. Grad: Schwere Sonnenbrände oder ernsthafte Verbrennungen, die durch kurzen Kontakt mit etwas Heißem entstehen, wässrige Blasen bilden und sehr schmerzhaft sind.
  3. Grad: Verkohlt und weiß oder cremefarben. Sie können durch Chemikalien, Elektrizität oder zu langen Kontakt mit heißen Oberflächen. Meist sind diese Verbrennungen nicht sehr schmerzhaft, da die Nervenenden zerstört wurden. Aber sie bedürfen in jedem Fall ärztliche Hilfe.

DEIN WEG ZUM ARZT

  • Verbrennungen im Gesicht, an den Augen, den Händen und Füssen oder im Becken- und Po- Bereich
  • Wenn Du Dir nicht sicher bist wie schwer die Verbrennung ist
  • Wenn Anzeichen einer von einer Entzündung auftreten, Blasen mit grünlicher oder bräunlicher Flüssigkeit, oder eine Verbrennung die erst später heiß und rot wird
  • wenn die Verbrennung nicht von 10 – 14 Tagen heilt

REISEKRANKHEIT: SCHWIMMEROHR

Das Schwimmerohr ist eine Infektion durch Bakterien die sich in der Haut befinden, das Ohr fühlt sich klamm an, kann nach Feuchtigkeit riechen und es ist kaum noch Ohrenschmalz vorhanden. Diese Entzündung im Gehörkanal entsteht durch ständige Feuchtigkeit beim Schwimmen, Duschen und Haare waschen. Dann werden die Ohren mit einem Wattestäbchen getrocknet welches die oberste Hautschicht im Ohr abträgt und damit schützende Bakterien. Der beste Nährboden für schädliche Bakterien. Die Entzündung beginnt mit einem Juckreiz im Ohr und ohne Behandlung breitet sich die Entzündung aus.

VORBEUGENDEMAßNAHMEN

  • Benutze keine Wattestäbchen, sondern Föhne Dein Ohr trocken. Es spielt keine Rolle, ob mit warmer oder kalter Luft sondern mindestens eine halbe Minute lang, damit das Ohr trocken ist und Bakterien keinen Nährboden haben.
  • Bist Du anfällig für ein Schwimmerohr oder viel im Wasser unterwegs solltest Du Ohrenstöpsel aus Wachs oder Silikon benutzen,auch beim Duschen, sie halten das Ohr trocken was der beste Schutz vor einer Infektion ist.
  • Lass den Ohrenschmalz in Ruhe, er hat viele wichtige Funktionen und hält das Ohr trocken.

ERSTE HILFE

  • Solange das Ohr nur Juckt bekommst du in Apotheken und Drogerien Ohrentropfen bekommen die die Infektion im Keim ersticken.
  • Wenn das Ohr schon stark schmerzt können Schmerzmittel wie Aspirin über das schlimmste hinweghelfen bis du zu einem Arzt kommst.
  • Ist der Ohrenschmalz schon weg, hilft dir ein Wattebällchen mit Vaseline am Rand des Gehörgangs plaziert, die Watte saugt die Feuchtigkeit auf und hält das Ohr warm und trocken und die Vaseline ersetz den Ohrenschmalz.
  • Linder den Schmerz mit Wärme. Lege dir ein warmes Handtuch, Gelpack oder eine Wärmflasche auf das schmerzende Ohr, bei bedarf in ein Handtuch gewickelt damit es nicht zu heiß wird.

DEIN WEG ZUM ARZT

Ein Schwimmerohr schmerzt stark, wenn die Entzündung vorgeschritten ist kann nur noch ein Arzt mit Antibiotika helfen.

Hals und Beinbruch!

Welche Erfahrungen hast du mit Krankheiten und Erste Hilfe auf Reisen gesammelt? Wie haben dir meine Tipps geholfen? Hinterlasse dein Feedback direkt in den Kommentaren.


Travelastic - Kommentare

Reisekrankheiten und erste Hilfe – Teil I

Anzeige

Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Reisekrankheiten und erste hilfe Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Reisekrankheiten und erste hilfe II

Jeder wird mal Krank auf Reisen, Übelkeit oder Durchfall, grippaler Infekt oder einfach nur Erschöpfung. Erfahre wie du dich wieder fit isst und trinkst. Die Nachfolgenden Tipps sind allgemeine Empfehlungen um schneller Gesund zu werden bzw. sich besser zu Fühlen. Aber Bitte beachtet: Bist du richtig Krank oder werden deine Symptome schlimmer/nicht besser, dann geh bitte zu einem Arzt.

REISEKRANKHEIT: DURCHFALL

Durchfall trifft jeden mal, das ist nicht weiter tragisch und er sollte nach zwei Tagen fort sein.

ERSTE HILFE

  • Trink viel um deinen Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Ein Tee leicht gesüßt und mit einer Priese Salz versetzt wirkt wahre Wunder. Es gibt auch Rehydrierungslösungen fast überall auf der Welt in Apotheken zu kaufen. Fruchtsaft und Brühe sind auch gut geeignet.
  • Meide Milchprodukte, mit Ausnahme von Joghurt, sie sind schwer verdaulich und können den Durchfall verschlimmern.
  • Tritt dann Besserung ein, können leichte Speisen wie Apfelmus, Joghurt, Reis, Bananen und Zwieback folgen.

DEIN WEG ZUM ARZT

Hört der Durchfall nach zwei Tagen nicht auf oder du hast starke Bauchkrämpfe, Fieber oder extreme schwäche, geh zum Arzt. Es kann z.B. eine Salmonellenvergiftung sein, diese ist Lebensgefährlich. Roter oder schwarzer Stuhlgang kann auf Blutungen hindeuten.

Anzeige

REISEKRANKHEIT: ERKÄLTUNG

Eine Erkältung fängt man sich immer wieder mal ein. Hier einige Tipps um die Krankheit zu verkürzen.

ERSTE HILFE

  • Reichlich Vitamin C, es kann die Dauer der Krankheit von 7 auf 2-3 Tage verkürzen. In einer Studie zeigten Patienten die 4 mal am Tag 500 mg Vitamin C einnahmen nur halb so viel Symptome wie Patienten ohne Vitamin C. Eine Anwendung hoher Dosen Vitamin C über einen kurzen Zeitraum ist kein Problem. Natürlich  ist auch saft wie Orangen-, Grapefruit- oder Preiselbeersaft gut geeignet.
  • Zink hilft ebenso, kann aber in zu hohen Dosen Giftig sein.
  • Ruh dich aus, das beschleunigt den Heilungsprozess. Aber bleib nicht den ganzen Tag im Bett, mach zwischendurch einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft, das unterstützt dein Immunsystem.
  • Pack dich warm ein so muss sich dein Körper nicht auch noch um die kälte kümmern.
  • Vermeide große Anstrengung und lass dir Hühnersuppe kochen, man weiß nicht genau wieso aber sie hilft effektiv die Krankheit zu bekämpfen. Wobei frische Hühnersuppe besser ist als ein Fertigprodukt.
  • Warmer Tee ist natürlich auch gut.
  • Mach ein Dampfbad, also ganz klassisch heißes  Wasser in eine Schüssel geben, den Kopf darüber und mit einem Handtuch abdecken. Gib Kamillentee oder Pfefferminzöl dazu, das verstärkt den Effekt.
  • Aspirin oder Paracetamol können Schmerzen und Fieber lindern.
  • Nimm Medikamente am besten Nachts, dann bekommst du von den Nebenwirkungen nichts mit.
  • Menthol- oder Kampferbalsam können einen beruhigenden, kühlenden Effekt haben und besonders Nachts das Atmen erleichtern. Den Balsam einfach auf Brust und Rücken verreiben.Er ist auch gut zum Inhalieren beim Dampfbad geeignet.

DEIN WEG ZUM ARZT

  • Gehe zum Arzt wenn du länger als drei Tage über 38°C Fieber hast oder es über 39°C steigt.
  • Auch wenn du Ohrenschmerzen, geschwollene Madeln, Nebenhöhlenschmerzen oder Schmerzen in Lunge oder Brust hast.
  • Wenn du große Mengen von Schleim absonderst oder der Schleim grünlich oder blutig ist. Sowie bei Keuchen, Kurzatmigkeit, extremen Schluckbeschwerden oder extremen Appetitverlust.

REISEKRANKHEIT: SONNENBRAND

Okay, du hast vergessen dich einzucremen und nun hast du einen Sonnenbrand, so verschaffst du dir Linderung.

ERSTE HILFE

  • Aspirin hilft auch bei einem Sonnenbrand, es hilft gegen die Schwellung, den Juckreiz und die Entzündung.
  • Kühlen hilf immer, nimm kaltes Wasser, tauch ein Tuch hinein und leg es auf die Verbrannte stelle, sobald es warm wird kühl es wieder. Das kannst du ruhig 10-15 mal machen. Bei Bedarf mehrmals täglich wiederholen.
  • Milchproteine können lindern, eine Tasse Magermilch mit 4 Tassen Wasser mischen und einige Eiswürfel hinzugeben. Ein Tuch darin tränken und für 15-20 Minuten auflegen. Dies kann alle 2-4 Stunden wiederholt werden.
  • Bei großen Flächen wie z.B. Rücken nimm ein kühles oder lauwarmes Bad. Eine Tasse weißer Essig, Hafermehl oder großzügig Backpulver ins Wasser gegeben können Linderung verschaffen. Nur leicht Abtrocknen und nicht rubbeln das reizt die Haut noch mehr. Danach gut eincremen mit einer After Sun Lotion oder einer guten Feuchtigkeitscreme. Gut ist es auch die Lotion vorher in den Kühlschrank zu stellen.
  • Viel Trinken, das wirkt der Austrocknung entgegen.
  • Wenn du kannst,  dann Schlaf dich gut aus, das hilft dem Körper bei dem Heilungsprozess.

DEIN WEG ZUM ARZT

  • Bekommst du Übelkeit, Schüttelfrost, Fieber, Ohnmacht oder Blasenbildung der Haut, geh zum Arzt.
  • Wenn es den Anschein hat, dass der Sonnenbrand sich ausdehnt, könnte sich eine Infektion eingestellt haben, auch dann bitte zum Arzt gehen.

REISEKRANKHEIT: SCHÜRFWUNDEN & SCHNITTVERLETZUNGEN

Beimklettern, wandern, schwimmen, kochen – es gibt genügend Varianteneine Schürfwunde oderSchnittverletzungzubekommen.

ERSTE HILFE

  • Als erstes die Blutung stillen, nimm ein sauberes und saugfähiges Tuch und drücke es auf die Wunde, nach ein bis zwei Minuten sollte die Blutung aufhören.
  • Danach reinige die Wunde damit es nicht zu einer Infektion kommt, wasche die Wunde mit Wasser aus und desinfiziere sie.
  • Sobald sich die erste Schutzschicht gebildet hat, kannst du antiseptische Salbe auftragen und dann mit einem Pflaster oder einer Bandage abdecken.
  • Zink und oder Vitamin C können die Wundheilung unterstützen.

DEIN WEG ZUM ARZT

  • Das Blut hellrot oder quilt heftig aus der Wunde,  du könntest eine Aterie verletzt haben.
  • Der Schmutz lässt sich nicht vollständig aus der Wunde entfernen.
  • Rote Streifen entwickeln sich, die Wunde nässt eitrig oder die Rötung um die Wunde dehnt sich mehr als einen Fingerbreit aus.
  • Die Wunde ist sehr groß oder klafft auf, sie muss evtl. genäht werden.
  • Deine Tetanusimpfung ist länger als 5 Jahre her oder du dich nicht an deine letzte Impfung erinnern kannst, lass dich Impfen.

REISEKRANKHEIT: FIEBER

Fieber hast du, wenn deine Körpertemperatur bei…lies weiter in Teil II


Travelastic - Kommentare

Bunte Reispfanne

Basiszutat: Reis

Portionen: 4

ZUTATEN

  • 100 g Fleisch (Schwein, Rind, Hähnchen)
  • 150 – 200 g gekochter Reis
  • 100 – 150 g frisches Gemüse z. B. Lauch, Karotte, Paprika, Zuckerschoten, Zucchini, Zwiebeln, Kirschtomaten, Champignons
  • Salz und Pfeffer
  • Frische Kräuter nach Belieben
  • Fett oder Öl zum Braten

ZUBEREITUNG

  1. Das Fleisch in feine Streifen schneiden und in heißem Fett scharf anbraten und würzen.
  2. Das Gemüse waschen, putzen, kleinschneiden, dazugeben (Tomaten erst zum Schluss) und mit braten.
  3. Ist das Gemüse gar den Reis hinzugeben und heiß werden lassen, zum Schluss alles mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Travelastic - Kommentare

Reissalat

Basiszutat: Reis

Portionen: 4

Vegetarisch

ZUTATEN

  • 250 g Reis
  • 250 g Paprika
  • 250 g Schinken
  • 1 kleine Dose Mandarinen
  • 300 g Sour Creme oder Majonaise
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker
  • Obstessig
  • Kräuter nach Wunsch (Petersilie, Schnittlauch, Dill, frischer Koriander)

ZUBEREITUNG

  1. Den Reis waschen, in reichlich Salzwasser gar kochen und abschrecken.
  2. In der Zwischenzeit die Sour Creme oder Majonaise mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kräutern und Essig zu einem Salatdressing anrühren: Ist die Soße zu dick kann sie mit dem Saft der Mandarinen verdünnt werden.
  3. Die Paprika waschen, putzen, kleinschneiden und zu dem Dressing geben.
  4. Den Schinken kleinschneiden und auch dazu geben.
  5. Die Mandarinen abschütten und hinzugeben und alles gut miteinander vermengen. Den Reis zugeben, untermischen und alles eine halbe Stunde ziehen lassen.
  6. Nochmal abschmecken.

Travelastic - Kommentare

Reistopf mit Hack

Basiszutat: Reis

Portionen: 4

ZUTATEN

  • 500 g Hackfleisch (Schwein, Rind, Halb und Halb)
  • 1 große Dose Erbsen und Möhren
  • 250 g Reis
  • 1 – 1 ½ l Brühe
  • Fett oder Öl zum Braten
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Das Hackfleisch würzen, zu kleinen Kugeln formen oder einfach klein zupfen und in heißem Fett kross anbraten.
  2. In der Zwischenzeit in einem großen Topf die Brühe aufkochen, den Reis waschen und in der Brühe gar kochen.
  3. Nun das gebratene Hackfleisch und das abgeschüttete Gemüse hinzugeben und nochmal zusammen aufkochen.
  4. Evtl. noch etwas Flüssigkeit nachfüllen und abschmecken.

Travelastic - Kommentare

HERZHAFTE PFANNKUCHEN

Basisrezept: Pfannkuchen

Portionen: 4

Vegetarisch

ZUTATEN (PFANNKUCHEN)

  • 4 Tassen Mehl
  • 3 – 4 Eier
  • 3 Tassen Milch
  • Salz
  • Fett oder Öl zum Backen

ZUBEREITUNG (PFANNKUCHEN)

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen, die Eier hineinschlagen, etwas Salz und die lauwarme Milch hinzugeben und alles unter Rühren miteinander vermengen.
  2. Der Teig soll wie dicke oder dünne Sahne aussehen, je nachdem es dicke oder dünne Pfannkuchen geben soll.
  3. Den Teig eine halbe Stunde vor dem Backen zubereiten. Ist der Teig zu dick geworden, einfach mit etwas Milch verdünnen.
  4. In einer Pfanne das Fett heiß werden lassen und etwas Teig einfüllen, durch langsames schwenken gut verteilen und auf beiden Seiten goldbraun backen.

EMPFEHLUNG (PFANNKUCHEN)

Der Pfannkuchen kann nach Geschmack mit Wurst, Käse, Kräutern und oder Gemüse belegt/ eingerollt werden. Ihr könnt auch die Zutaten direkt in den Teig geben und dann backen.

ZUBEREITUNG (HERZHAFTE PFANNKUCHEN)

  1. Das Grundrezept einfach mit Käse, Schinken oder Gemüse nach Wahl und Saison belegen.
  2. Eine leckere Sauce oder einen Dip dazu und fertig.

Travelastic - Kommentare

APFElPFANNKUCHEN

Basisrezept: Pfannkuchen

Portionen: 4

Vegetarisch

ZUTATEN (PFANNKUCHEN)

  • 4 Tassen Mehl
  • 3 – 4 Eier
  • 3 Tassen Milch
  • Salz
  • Fett oder Öl zum Backen

ZUBEREITUNG (PFANNKUCHEN)

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen, die Eier hineinschlagen, etwas Salz und die lauwarme Milch hinzugeben und alles unter Rühren miteinander vermengen.
  2. Der Teig soll wie dicke oder dünne Sahne aussehen, je nachdem es dicke oder dünne Pfannkuchen geben soll.
  3. Den Teig eine halbe Stunde vor dem Backen zubereiten. Ist der Teig zu dick geworden, einfach mit etwas Milch verdünnen.
  4. In einer Pfanne das Fett heiß werden lassen und etwas Teig einfüllen, durch langsames schwenken gut verteilen und auf beiden Seiten goldbraun backen.

EMPFEHLUNG (PFANNKUCHEN)

Der Pfannkuchen kann nach Geschmack mit Wurst, Käse, Kräutern und oder Gemüse belegt/ eingerollt werden. Ihr könnt auch die Zutaten direkt in den Teig geben und dann backen.

ZUTATEN (APFELPFANNKUCHEN)

  • Süße Pfannkuchenteig
  • 2 – 4 Äpfel, je nach Größe
  • etwas Fett oder Öl zum Backen

ZUBEREITUNG (APFELPFANNKUCHEN)

  1. Den Pfannkuchenteig nach Grundrezept etwas dicker Zubereiten und mit Zucker süßen.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und auf Scheiben schneiden.
  3. Die Apfelscheiben in die heiße Panne geben und etwas anbraten.
  4. Den Teig darüber geben und von beiden Seiten goldbraun backen.

EMPFEHLUNG (APFELPFANNKUCHEN)

Dazu passt Vanilleeis, Vanillesoße und oder geröstet Mandeln und Nüsse.


Travelastic - Kommentare

PFANNKUCHENTORTE

Basisrezept: Pfannkuchen

Portionen: 4

Vegetarisch

ZUTATEN (PFANNKUCHEN)

  • 4 Tassen Mehl
  • 3 – 4 Eier
  • 3 Tassen Milch
  • Salz
  • Fett oder Öl zum Backen

ZUBEREITUNG (PFANNKUCHEN)

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen, die Eier hineinschlagen, etwas Salz und die lauwarme Milch hinzugeben und alles unter Rühren miteinander vermengen.
  2. Der Teig soll wie dicke oder dünne Sahne aussehen, je nachdem es dicke oder dünne Pfannkuchen geben soll.
  3. Den Teig eine halbe Stunde vor dem Backen zubereiten. Ist der Teig zu dick geworden, einfach mit etwas Milch verdünnen.
  4. In einer Pfanne das Fett heiß werden lassen und etwas Teig einfüllen, durch langsames schwenken gut verteilen und auf beiden Seiten goldbraun backen.

EMPFEHLUNG (PFANNKUCHEN)

Der Pfannkuchen kann nach Geschmack mit Wurst, Käse, Kräutern und oder Gemüse belegt/ eingerollt werden. Ihr könnt auch die Zutaten direkt in den Teig geben und dann backen.

ZUBEREITUNG (PFANNKUCHENTORTE)

  1. Nehm das Grundrezept und gib in den Teig noch 4 – 8 EL Zucker und back daraus 8 – 10 Pfannkuchen, die du dann aufeinanderschichtest.
  2. Zwischen jede Lage verteilst du ca. 1 EL Marmelade, Kirsch- oder Erdbeermarmelade sind gut geeignet.
  3. Dann schneide das ganze auf wie eine Torte. Sieht gut aus und ist lecker.

Wir empfehlen dir die Besten Küchenutensilien für unterwegs aus eigener Erfahrung:


Travelastic - Kommentare

Kartoffelrösti

Basiszutat: Kartoffeln

Portionen: 4

Vegetarisch

ZUTATEN

  • Je nach Größe 2 – 4 Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fett oder Öl zum backen

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffeln schälen und auf der Reibe grob Raspeln.
  2. Die geriebenen Kartoffeln grob ausdrücken, in eine heiße Pfanne mit viel Fett geben, gut verteilen und etwas andrücken.
  3. Den Rand evtl. etwas nachformen.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten goldbraun backen.

EMPFEHLUNG

Dazu passt Kräuterquark. Das Rösti ist eine gute Beilage zu Fleisch und Fisch. Man kann es auch mit Käse überbacken, oder einfach etwas Zucchini oder Karotte mit rein reiben.


Travelastic - Kommentare

Bauernfrühstück

Anzeige

Basisrezept: Arme Ritter

Portionen: 4

ZUTATEN (PRO PERSON)

  • 2 – 4 gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 50 g Speck oder Schinkenwürfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 – 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • Saure Gurke
  • Fett oder Öl zum Braten

ZUBEREITUNG

  • Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne braten, in der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und auf halbe Ringe schneiden.
  • Sind einige Kartoffeln goldbraun die Zwiebeln und den Speck hinzugeben.
  • Das ganze mit Salz und Pfeffer würzen und weiter braten bis die Zwiebeln auch goldbraun sind.
  • Währendessen die Eier in eine Tasse schlagen, verquirlen (soll es etwas saftiger sein, 1 – 2 EL Milch oder Sahne dazugeben) und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Zum Schluss die Eimasse über die Kartoffeln geben und alles so lange verrühren bis das Ei gestockt ist. Auf einen Teller anrichten und die Saure Gurke dazu servieren.

EMPFEHLUNG

Dazu passt Sour Creme oder Schmand. Habt Ihr noch gekochte Nudeln übrig kann man die wunderbar mit braten.


Wir empfehlen dir die Besten Küchenutensilien für unterwegs aus eigener Erfahrung:


Travelastic - Kommentare