Autokauf in Australien – Was du vor Kauf kontrollieren musst – Teil II

Welches Land ist perfekt dazu geeignet mit dem Auto erkundet zu werden? Australien! Es gibt die Möglichkeit ein Auto zu mieten oder zu kaufen. Eine Autovermietung ist interessant, wenn du nur für ein paar Wochen in Australien bist. Doch wenn du planst mehrere Monate in Australien zu verbringen bietet sich ein Autokauf an. Auf was genau ist dabei zu achten? Welche Hürden musst du überwinden? Welche Kosten sind zu begleichen?


Hast du schon Teil I gelesen? Autokauf in Australien – Was du vor dem Kauf kontrollieren musst – Teil I


Auf welche Punkte sollte beim Autokauf geachtet werden von A-Z?

  • gefahrene Kilometer

Für jedes Auto gibt es eine empfohlene max. Zahl für gefahrene km. Backpacker Autos in Australien sind üblicherweise zwischen 250.000 – 350.000 km. Manchmal darüber, selten darunter. Je mehr km ein Auto gefahren wurde, umso größer ist die Abnutzung der Autoteile. Reparaturen werden wahrscheinlicher und müssen eingeplant werden.

Tipp: Je weniger gefahrene Kilometer, umso besser.

  • Getriebeart

Viele Autos in Australien haben eine Automatik Schaltung. Nicht ohne Grund.  Ein Fahrt z.B. von Sydney nach Melbourne nimmt einen ganzen Tag in Anspruch. Viele Stecken sind hunderte von km Lang. Ohne Schaltung ist dies angenehmer. Zudem ist alles Seitenverkehrt. Nicht nur der Linksverkehr in Australien, das Lenkrad ist auf der rechten Seite und die Schaltung auf der Linken. Sollte das Auto eine Schaltung haben muss diese leichtgängig funktionieren, andernfalls kann eine teure Reparatur notwendig werden.

Tipp: Automatik ist bei langen Strecken angenehmer zu fahren.

  • gültige Registrierung

Ein Auto ohne gültige Registrierung kann ein guter Kauf sein. Jedoch muss beachtet werden, dass in den einzelnen Staaten unterschiedliche Gesetzte bzgl. der Zulassung existieren. Es kann schwer und teuer werden für ein Auto eine Registrierung zu bekommen.

Tipp: Je länger die  Registrierung Gültigkeit besitzt, umso besser.

  • Innenraum

Im Innenraum sollte die Abnutzung der Sitze, des Lenkrads und der Handbremse entsprechend den gefahrenen km sein. Die Sitze nach vorne und hinten klappen und einstellen sollte ohne Probleme funktionieren. Solltest du im Auto schlafen wollen unbedingt die Liegefläche testen. Jeder Sicherheitsgurt muss leicht geschlossen und geöffnet werden können.

Die Fensterheber für alle Fenster testen. Sofern vorhanden auch die cruise controll (Tempomat) testen. Einmal laut hupen und keine Leute erschrecken. Bei der Probefahrt an einer unbefahrenen Stellen eine Vollbremsung einlegen. Alle Knöpfe auf Funktionalität prüfen. Die Seiten- und Rückspiegel müssen leicht einstellbar sein.

Idealerweise ist ein funktionierendes Radio inkl. CD Player und USB Anschluss eingebaut. Der Zigarettenanzünder sollte auch funktionieren um einen zusätzlichen USB Anschluss installieren zu können.

  • Keilriemen

Der Keilriemen darf nicht porös aussehen. Andernfalls: Auswechseln lassen.

  • Klimaanlage

Australien hat nicht immer überall Hochsommer. Du willst aber vermutlich lieber mit der Sonne als mit der Regenzeit reisen. Du hast die Wahl Fenster zu öffnen oder die Klimaanlage zu nutzten. So oder so – die Klimaanlage muss funktionieren. Wenn du Pech hast und mal nicht vom Fleck kommst bringen dir offene Fenster nichts. Bei deiner Probefahrt die Klimaanlage auf ganz kalt und ganz warm stellen. Die Luft sollte dir eiskalt entgegen wehen. Eine Klimaanlage zu reparieren kann schnell teuer werden.

  • Lenkhydraulik

Die Flüssigkeit für die Lenkhydraulik sollte einen rosa Farbton haben. Wenn nicht – kein Problem, einfach Auswechseln lassen. Der Kanister darf kein Leck haben, ein Austausch ist grundsätzlich möglich, verursacht jedoch wieder kosten.

Tipp: Die Lenkhydraulik von Zeit zu Zeit kontrollieren.

  • Licht

Alle Lichter im Innenraum und außen sind zu prüfen. Stand-, Abblend- und Fernlicht. Nebelscheinwerfer, Blinker, Warnblink- und Bremslicht.

Tipp: Die Lichter regelmäßig prüfen. Ein Austausch einer defekten Glühbirne ist oftmals leicht möglich.

  • Luftfilter

Den Deckel des Luftfilterkastens öffnen und den Filter entnehmen. Dieser sollte weitestgehend sauber sein. Andernfalls muss dieser ausgetauscht werden.

Tipp: Den Filter regelmäßig kontrollieren.

  • Öl

Das Auto möglichst auf einer geraden Ebene parken. Den Ölstab rausziehen. Mit einem Taschentuch säubern. Nocheinmal in das Öl eintauchen und erneut rausziehen. Sofern der Ölpegel in Ordnung ist, gibt es keinen Handlungsbedarf. Gleichzeitig die Farbe und Konsitenz des Öls kontrollieren – schokofarbend und cremig ist genau richtig. Andernfalls ist ggf. ein Ölwechsel notwendig.

Den Öldeckel am Motor öffnen und die Innenseite auf Dreck und Altöl Rückstände prüfen. Sieht die Innenseite dreckig aus, wurde vermutlich nie oder sehr selten Öl gewechselt und das Auto schlecht gepflegt.

Tipp: Regelmäßig das Öl kontrollieren, ggf. nachfüllen. Bei Auffälligkeiten zur Werkstatt.

  • Reifen

Alle Reifen, inkl. Ersatzreifen, sollten idealerweise vom gleichen Hersteller, der identischen Stärke und Abnutzungsgrad sein. Das Profil muss deutlich erkennbar sein. Der Luftdruck kann an fast jeder Tankstelle kostenlos kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden.

Tipp: An jedem Reifen steht der maximale Luftdruck in Bar/ kPa/ psi. Regelmäßig an der Tankstelle den Luftdruck prüfen und ggf. anpassen. Bei Auffälligkeiten kann ein Reifenwechsel oder eine Reparatur notwendig sein.

  • Scheibenwischer

Die Scheibenwischer sollten voll funktionsfähig sein und die Frontscheibe deutlich reinigen. Ist dies nicht der Fall, sollten die Scheibenwischer ausgewechselt werden.

  • Scheibenwischwasser

Bei deinen Trips stellst du schnell fest, dass der Sand überall hinkommt. Zwischendurch die Scheiben mit Wasser zu reinigen garantiert dir weiterhin einen klaren Durchblick. Der Kanister darf kein Leck haben, ein Austausch ist grundsätzlich möglich, verursacht jedoch wieder kosten.

Tipp: Immer das Scheibenwischwasser auffüllen.

  • Stoßdämpfer

Das Auto am rechten und linken Radkasten (vorn und hinten) mit aller Kraft einmal aufschaukeln. Nach max. 2 Bewegungen sollte das Auto aufhören zu schaukeln. Sollte dies nicht der Fall sein könnte es Probleme mit den Stoßdämpfern geben.

  • Verschlussdeckel

Grundsätzlich alle Verschlussdeckel öffnen (nur bei kalten Motor) und diese kontrollieren: Sind die Gummiabdichtungen sauber und nicht bröckelig ist alles gut. Sind diese jedoch verdreckt, fest und brüchig sollten diese ggf. ausgewechselt werden.

Tipp: Die Verschlusskappen regelmäßig reinigen.

Was ist vor Kauf zu prüfen?

  • War das Auto in einen Unfall verwickelt?
  • Existieren offene / unbezahlte Tickets für das Auto?
  • Ist das Auto als gestohlen gemeldet?
  • Wer ist der Eigentümer?

Unter den weiterführenden Links findest du hilfreiche Seiten um alles nachzuprüfen.

Wo kann ich ein Auto kaufen?

Es gibt viele Portale um neue und gebrauchte Autos zu kaufen und verkaufen. Ein kleine Auswahl inkl. Link folgt:

Zudem gibt es auch Gruppen auf sozialen Internetseiten wie z.B. Facebook. Am besten alle Möglichkeiten nutzen um sich ein gutes Bild des Marktes zu verschaffen und eine gute Entscheidung treffen zu können.

Weiterführende Links


Lies auch Teil I: Autokauf in Australien – Was du vor Kauf kontrollieren musst – Teil I


Disclaimer: Bitte beachte, dass ich keine Expertin bin. Alle Tipps und Informationen wurde jedoch von Fachleuten zusammen getragen. Am Ende gilt, was die Werkstatt sagt. Dieser Artikel unterstützt dich dabei, eine erste eigene Einschätzung zu treffen um nicht “über den Tisch gezogen” zu werden.


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen