Das richtige Trinken

Wir brauchen Flüssigkeit, sie ist die Essenz unseres Lebens. Ohne Wasser können wir nur drei Tage überleben. Leidet unser Körper unter Wassermangel treten Müdigkeit und Konzentrationsschwächen auf. Wir büßen an Leistung ein. Der Körper besteht zu mehr als der Hälfte aus Wasser. Es ist wesentlicher Bestandteil unserer Zellen, löst und transportiert Nährstoffe. Wasser reguliert, durch Schwitzen, unsere Körpertemperatur. Getränke sollten weder zu heiß noch zu kalt sein. Der Körper muss kalte Getränke erwärmen und heiße kühlen, das kostet Energie. Besonders eiskalte Getränke sind an heißen Tagen kritisch. Der Körper verbraucht Energie um sie zu erwärmen. Das verstärkt das schwitzen und belastet den Körper zusätzlich. Warme Getränke hingegen, besonders Tee, in vielen kleinen schlucken über den Tag verteilt getrunken, helfen durch stetiges schwitzen die Körpertemperatur zu regulieren. Zudem enthält Tee noch verschiedene Mineralstoffe.

Was sollte nicht getrunken werden

Softdrinks wie Cola und Limonade enthalten durchschnittlich auf 0,25 Liter 9 Stück Würfelzucker, das sind 36 Stücke auf einen Liter und gut 420 Kilokalorien. Dies sind sogenannte ” leere Kalorien “, da sie keine weiteren Nährstoffe liefern und im Körper in Fett umgewandelt werden. Fruchtsaft unverdünnt enthält je nach Sorte sogar mehr Zucker als ein Softdrink. 0,25 Liter Traubensaft zum Beispiel 13 Stück Würfelzucker. Dies ist zwar fruchteigener Zucker, aber deswegen nicht gesünder und damit kein guter Durstlöscher. Gemüsesäfte sind ein Zwischending von Getränk und Mahlzeit. Sie sind meist dickflüssig, herzhaft und machen schnell satt. Somit sind sie auch nicht als Durstlöscher geeignet. Von Lightgetränken sollte man auch Abstand nehmen. Sie enthalten Süßstoffe, die stehen immer wieder in der Kritik. Sie stehen im Verdacht Herzprobleme, Diabetes und Übergewicht zu begünstigen. Sicher ist, beim Verzehr von Süßstoff bekommt das Gehirn die Information, dass Energie geliefert wird und Insulin wird ausgeschüttet. Es kommt nur keine Energie, das Gehirn schaltet um und verlangt nach Energie. Dies führt dazu, dass man mehr isst. Das Koffein in Tee und Kaffee wirkt anregend und fällt somit als Durstlöscher weg. Von Energiedrinks ist generell abzuraten. Mal davon abgesehen, dass sie teuer sind, enthalten sie viel Koffein, Taurin, Zucker, oder Süßstoff und andere anregende Stoffe. Der Körper fährt voll hoch, man ist wach und Konzentriert, danach fällt er in ein tiefes Loch. Manche Energiedrinks enthalten das 4-5 fache an Koffein wie die gleiche Menge Cola. Ein übermäßiger Konsum kann sogar Herzrhythmusstörungen, Krämpfe oder Nierenversagen zur Folge haben. Gemisch mit Alkohol werden die Risiken unberechenbar. Milch ist ein Lebensmittel und besitzt einen hohen Sättigungsgrad und damit kein Getränk. Alkohol ist natürlich auch kein guter Durstlöscher. Er schränkt das Bewusstsein ein und behinderte die Motorik. Er entzieht dem Körper Wasser und Elektrolyt.

Was sollte getrunken werden

Wir deutschen sind verwöhnt. Wir haben ein reiches Angebot an Wasser mit oder ohne Kohlensäure, zusätzlich mit Geschmack oder Medium. Säfte in verschiedenster Form. Nektare oder Fruchtsaftgetränke, Softdrinks, Energiedrinks und Tee, sowie Instantpulver, Kaffeevariationen und Tees. Die meisten Menschen auf der Welt trinken Wasser, wenn sie genug davon haben und es ist nicht immer sauber.

Die idealen Getränke sind stilles Mineralwasser, denn Kohlensäure reduziert das Durstlöscher. Verdünnte Obst- und Gemüsesäfte im Verhältnis drei Teile Wasser und ein Teil Saft. Ungeübten Früchte- oder Kräutertee, dieser enthält kein Koffein. Diese Getränke sind der gesündeste Weg seinen Durst zu löschen. Trinkwasser aus speziell gekennzeichneten Hähnen oder Brunnen, die man immer wieder findet, ist meist arm an Mineralien.

Mein Tipp

Wenn man sportlich sehr aktiv ist oder in warmen Ländern sehr viel schwitzt, kann man sich selbst einen isotonischen Drink selber herstellen. Man löse in einem Liter stillem Mineralwasser

  • 60g Traubenzucker
  • 30g Fruchtzucker
  • 4-6g Zitronensäure in Pulverform ( für den Geschmack ) und
  • eine preise Salz auf.

Wie viel trinken?

Normalerweise reichen für einen Erwachsenen 1-1,5 Liter pro Tag vollkommen aus. Einen Teil davon nehmen wir jedoch über unsere Speisen auf. Also übertreibt es nicht und zwingt euch nicht dazu übermäßig zu trinken. Das belastet unnötig die Nieren. Lernt wieder auf euer Durstgefühl zu hören. Durst wird oft mit Hunger verwechselt. Also trinkt erstmal ein Glas Wasser und wartet, ob ihr dann noch Hunger habt. Strengt man sich sehr an oder es ist einfach heiß und man schwitzt sehr viel, muss man die Flüssigkeit ersetzen, sonst kann man dehydrieren. Dann kann der Bedarf auch schnell auf 3-5 Liter oder auch mehr ansteigen. Sorgt dafür, dass ihr in diesem Fall ausreichend Wasser ( mit Zucker und Salz ) dabei. Es hilft auch warme Brühe, um Salzmangel vorzubeugen.

In diesem Sinne Guten Durst


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen