Im Interview: Andreas von Allianz zu “Auslands-Krankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Andreas Schneider (c) Allianz
Andreas Schneider (c) Allianz

Ich bin 45 Jahre alt und Reisen gehört neben Sport zu meinen großen Leidenschaften im Leben. So durfte ich auch schon weite Teile unseres Planeten kennen lernen und habe fast alle Kontinente bereist. Lediglich die Gegend um Süd-Afrika fehlt noch auf meiner Reise-Liste.

Allianz Global Assistance ist die Reiseversicherungs- und Assistance-Marke der AWP P&C S.A. mit Firmenhauptsitz in Frankreich, Saint Ouen. AWP steht für Allianz Worldwide Partners und ist auf Versicherungsschutz und Hilfeleistungen in zahlreichen Geschäftsfeldern spezialisiert.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Eine Versicherung, die Kosten für Heilbehandlungen im Falle von Erkrankungen und Unfällen im Ausland übernimmt. Zudem übernimmt sie auch die Kosten für einen Kranken-Rücktransport in mein Heimatland.

Insbesondere gesetzlich Krankenversicherten empfehlen wir den Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ihren Versi­cherten im Ausland nur einen “Basisschutz” in be­stimmten Situationen bieten: Sie erstatten zwar die Kosten für Arzneimittel und ärztliche Leistungen, wenn die Be­handlung in einem EU-Land oder einem Land, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, stattgefun­den hat. Jedoch können Sie in diesen Ländern ärztliche Hilfe und Krankenbehandlung nur nach den Regeln für die staatliche Krankenversorgung Ihres Urlaubslandes erhalten. Benötigen Sie rasche ärztliche Hilfe, so sind Sie oft nicht einmal in der Lage, diese Einrichtungen ausfindig zu machen und dort Hilfe zu erhalten.

In allen anderen Ländern – und das sind die meisten Fernreiseziele – besteht grundsätzlich keinerlei Absicherung über die deutschen gesetzlichen Krankenkassen. In den USA er­hält der Reisende z. B. für dort durchgeführte – im Übrigen beson­ders teure – ärztliche Behandlungen und Medikamente von seiner Kasse keine Kosten erstattet. Gerade bei ei­ner Fernreise ist eine private Auslands-Krankenversicherung also ein Muss.

Aber auch wenn in dem Reiseland Versicherungs­schutz über die deutschen Krankenkassen besteht, gilt: Die Arzt- und Medikamentenrechnungen müssen zu­nächst am Urlaubsort vorgestreckt werden. Die gesetz­liche Krankenkasse daheim erstattet nach Urlaubsende zu Kassensätzen des Urlaubslandes. Oft bleibt der Reisende dadurch auf einem Teil der Kosten sitzen. Der Reisende wird dann als Privatpatient behandelt – gegen eine dement­sprechend höhere Rechnung nach Privatsätzen. Der ELVIA Reise-Krankenschutz von Allianz Global Assistance stellt eine weltweite Behandlung als Privatpatient sicher und ist gerade für gesetzlich Versicherte dringend zu empfehlen.

Bestimmte Leistungen wie die in der Regel sehr teuren Kranken-Rücktransporte oder Ambulanzflüge dürfen ge­setzliche Krankenkassen grundsätzlich nicht überneh­men – im Ernstfall können dann Kosten von mehreren zehntausend Euro auf den Reisenden zukommen. So ist für einen Rücktransport von den Kanaren z. B. mit Summen bis zu € 18.000,- zu rechnen. Bei der Allianz Global Assistance ist an den ELVIA Reise-Krankenschutz immer eine Kranken-Rücktransportversicherung gekoppelt, der dieses finanzielle Risiko abdeckt. Sie übernimmt die Kosten für einen medizinisch sinnvollen und vertretbaren Kranken-Rücktransport in das dem Wohnort des Versicherten nächstgelegene und geeignete Krankenhaus.

Auch für Privatversicherte bietet der ELVIA Reise-Krankenschutz übrigens Vorteile: So abgesichert kann man die Chance auf eine eventuelle Beitragsrückerstattung am Jahresende erhöhen. Außerdem werden die Krankenhauskosten bei notwendiger stationärer Behandlung im Ausland unmittelbar von der Allianz Global Assistance gegenüber dem auslän­dischen Krankenhaus abgerechnet.

Besonders interessant: Auch bei ambulanten Behandlungen müssen Reisende, die mit dem ELVIA Reise-Krankenschutz unterwegs sind, ab sofort im Versicherungsfall kein Geld mehr vorstrecken, keine Wartezeit mehr in Kauf nehmen und keinen Papierkrieg mehr bei der Schadenmeldung führen. Denn mit dem Real-Time Reiseschutz bietet die Allianz Global Assistance im Bereich Reisekranken-Versicherung eine Karte, mit der Kunden eine Zahlung sofort vor Ort bekommen.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Der Unterschied zwischen einer Auslands-Kenversicherung und einer Langzeit-Auslands-Krankenversicherung liegt in der Reisedauer. Der ELVIA Reise-Krankenschutz gilt für Reisen bis zu 93 Tagen. Ab 94 Tagen Reisedauer muss ein spezieller Tarif für Langzeitreisen abgeschlossen werden.

Ab wann bin ich ein Langzeitreisender?

Bei uns fängt ein Langzeittarif ab 94 Tagen nach Reiseantritt an.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Das hängt vom Reiseland ab: Je nach Einreiseland kann eine Verpflichtung für den Abschluss einer Reise-Krankenversicherung eingefordert werden, z.B. verlangen die russischen Behörden für die Beantragung eines Visums einen Versicherungsnachweis für den Reise-Krankenschutz.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Je nachdem, wie lange der Aufenthalt im Ausland dauert, empfiehlt es sich, sich von der zuständigen gesetzlichen bzw. privaten Krankenversicherung beraten zu lassen.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Jeder, der einen deutschen Wohnsitz oder ständigen Aufenthalt hat und sich nicht regelmäßig länger als drei Monate im Jahr im gleichen Land aufhält, kann mit einer Reise-Krankenversicherung über uns versichert werden.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Der Geltungsbereich gilt weltweit – mit Ausnahme des Wohnsitzlandes und in den Ländern, die nicht regelmäßig länger als drei Monate im Jahr besucht werden.

Was ist standardmäßig (nicht) abgesichert?

Grundsätzlich sind medizinisch notwendige Heilbehandlungskosten für akut eintretende Erkrankungen und Unfälle versichert.

Nicht versichert sind u.a. Kosten für bereits vor Reiseantritt eingetretene Erkrankungen, chronische Vorerkrankungen, sowie Schübe chronischer psychischer Erkrankungen

Welche sind die Unterschiede zu anderen Anbietern?

Im Wesentlichen unterscheiden wir uns beim Thema Kranken-Rücktransport (RT)

Bei der Allianz Global Assistance ist der medizinisch sinnvolle RT versichert

Bei der Konkurrenz ist oft nur der medizinisch notwendige RT versichert

Mit unserer Regelung ist der Versicherte besser gestellt, da hier ein RT auch im Fall einer besseren Genesungsprognose im Heimatland bei seiner Familie durchgeführt wird.

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor Reiseantritt: Bei längeren Aufenthalten mit der gesetzlichen/privaten KV Kontakt aufnehmen.

Während der Reise: Bei stationärem Aufenthalt bzw. ambulanten Behandlungen – Kontakt mit der Notrufzentrale aufnehmen

Nach der Reise: Kontaktaufnahme mit der gesetzlichen bzw. privaten KV

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Für ein Jahr beträgt die Versicherungsprämie für unseren ELVIA Auslands-Reise-Krankenschutz für Personen bis 66 Jahre € 1.265,- je Person.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Eine Verlängerung der Versicherung vor Ort ist nicht möglich.

Falls der Versicherte unter Einreichung eines Nachweises vorzeitig seinen Aufenthalt beendet, dann erstatten wir ihm – je nach Tarifierung – die Versicherungsprämie anteilig zurück.

Falls der Versicherte seinen Aufenthalt vorübergehend unterbricht, besteht für sein Heimatland in Deutschland kein Versicherungsschutz.

Sollte der Versicherte seine Reise dann wieder weiterführen, bleibt der Versicherungsschutz bis zum Ende der Gültigkeit der Police gültig.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Eine Kündigung ist nicht erforderlich, da wir den Tarif nur als Einmalschutz anbieten.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Kontaktaufnahme mit unserer Notrufzentrale.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Wir empfehlen, sich auch hier direkt an die Notrufzentrale zu wenden, damit ggf. das/der nächstgelegene Krankenhaus/Arzt im Ausland mitgeteilt werden kann.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Bei ambulanten und stationären Behandlungen, kann unsere Notrufzentrale vorab eine Kostenübernahmeerklärung aussprechen!

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Bei Real-Time (RT) wird der Geldbetrag auf die Karte geladen und bei ambulanten Behandlungen kann gleich die RT-Karte für die Zahlung eingesetzt werden.

Falls das Aufladen auf die RT-Karte aus technischen Gründen nicht möglich ist, dann sendet uns der Versicherte die Rechnungsbelege zu und wir erstatten die Kosten bedingungsgemäß innerhalb von 2 Wochen.

Bei stationären Behandlungen erfolgt die Abrechnung direkt mit dem Krankenhaus, d.h. der Versicherte braucht sich um die Abrechnung der Kosten nicht zu kümmern.

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Gute Vorbereitung vor Antritt der Reise:

  • Klärung des Versicherungsschutzes mit der gesetzlichen bzw. privaten KV
  • Vergleich der Versicherungsleistungen des jeweiligen Versicherers
  • Bei Vorerkrankungen/chronisch Erkrankten mit dem Hausarzt über die Medikation im Ausland sprechen – auch hier empfiehlt es sich, mit der gesetzl. bzw. privaten KV zu sprechen

Vielen Dank an Andreas von Allianz für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Kommentar verfassen