Im Interview: Jonas zu “Erzähl mir wer Du bist”

Anzeige

Heute im Interview mit Travelastic zum Thema “Erzähl mir wer du bist!” ist Jonas, 30 Jahre jung aus Hannover. Vielleicht kennst du Jonas schon vom JourneyBook – er ist der Mitgründer des tollen Reisetagebuches. Um mehr zu erfahren einfach oben auf den Banner klicken.

Francesca: Was sind Deine herausstechenden Eigenschaften?

Jonas: Ich bin positiv und vielseitig. Das reicht von musikalisch über (recht) sportlich bis hin zu technischen (z.B. Programmieren, online Marketing etc.).

Francesca: In welchen Städten / Ländern / Kontinenten hast Du gelebt?

Jonas: Gelebt habe ich die meiste Zeit in Deutschland und wenn ich von Reisen absehe bleibt noch ein 4 monatiger Schüleraustausch in Australien (Hobart, Tasmanien) und ein Monat bei dem ich gemeinsam mit meiner Freundin während der letzten langen Reise in Neuseeland gewohnt und im Weinberg gearbeitet habe.

Francesca: Welches waren wichtige Ereignisse in Deinem Leben?

Jonas: Die wichtigsten Ereignisse waren eigentlich immer mit Menschen verbunden. Ich bin sehr froh dass ich meinen besten Freund in der Schule kennengelernt habe. Genauso freue ich mich auch über die Freundschaften, die in den letzten sechs Jahren in und um Hannover herum entstanden sind. Deshalb würde ich den „Umzug“ aus der Kleinstadt Bad Salzuflen nach Hannover als wichtige Veränderung aufzählen. Schließlich hat dieser Umzug letztlich auch zu meiner Freundin/Partnerin geführt, wofür ich auch unendlich dankbar bin. Deshalb war für mich auch ein sehr wichtiges Ereignis als sie nach zwei Monaten, in denen ich allein durch Australien gereist bin, zu mir nach Neuseeland gekommen ist, obwohl man sagen kann, dass die Beziehung da noch recht „frisch“ war.

Francesca: Was ist Dein Rezept zum Glücklich sein?

Jonas: Ich versuche oft dankbar zu sein für die guten Dinge die mir passieren und sie nicht als selbstverständlich zu nehmen. Das fängt bei Kleinigkeiten im Alltag an und geht über die Familie bis zum Job und all die Erlebnisse, die darüber hinaus gehen.

Francesca: Was entfaltet bei Dir große Emotionen?

Jonas: Es berührt mich sehr, wenn ich Momente (mit-)erlebe in denen anderen Menschen etwas Gutes passiert und sich dadurch etwas im Leben verändert bzw. verbessert.

Francesca: Wie sieht Dein persönlicher Lebensentwurf für Deine Zukunft aus?

Jonas: Das ist eine sehr gute Frage! Ich habe keinen festen Plan, aber möchte am Ende meines Lebens das Gefühl haben, dass meinetwegen die Welt etwas besser geworden ist und etwas „bleibt“. Dazu zählen dann auch meine Kinder – aber da bin ich noch nicht in Eile 😉

Francesca: Welchen Einfluss hat Deine Umgebung auf Deinen Charakter und Dein Handeln?

Jonas: Ich denke, dass eher mein Charakter und mein Handeln meine Umgebung beeinflusst. Ich umgebe mich mit Menschen die zu mir passen, die mir gut tuen (und ich ihnen hoffentlich auch).
Gleiches gilt zum Beispiel für meinen Job (Artdirektor/Grafik-&Webdesign), den ich nur mache, weil ich Spaß daran habe.
Wenn ich meine „deutsche“ Umgebung bzw. das „deutsch sein“ vergleiche mit Menschen, die ich auf Reisen treffe, merke ich aber auch, dass ich hier sicher mein Leben lang dazu lernen und mich entwickeln kann. Offener auf andere Menschen zu zugehen und mich selbst zu öffnen zähle ich dazu.

Francesca: Lebensstil – Wie gestaltest Du Dein Leben?

Jonas: Meine Mutter würde sagen ich gehe den einfachsten Weg. Manchmal mag sie damit Recht haben, da ich viele Dinge auf mich zukommen lasse und feststelle, dass sie gut werden. Gleichzeitig sind viele Dinge auch gut für mich, weil sie ausreichen. Ich muss nicht 100.000 € pro Jahr verdienen und ein teures Auto fahren (ich besitze gar keines). Viel mehr ist mir der Spaß an der Arbeit und die aktuell so beliebte „Work-Live-Balance“ wichtig. Gleichzeitig bin ich ein vergleichsweise sparsamer Mensch, der nicht ständig neue Dinge shoppen muss.
Mehr Sport ist definitiv ein Vorsatz für das neue Jahr, aber man braucht ja auch Herausforderungen um zu wachsen! Ähnlich verhält es sich mit meiner Ernährung, die zwar nicht dramatisch schlecht oder ungesund ist aber z.B. durch weniger Fleisch und noch weniger Zucker sicher optimiert werden kann.
„Kommt was kommt“ ist etwas was ich häufig gesagt habe. Gleichzeitig mag ich auch das Ghandi Zitat: „Sei die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst“. Ich denke die meiste Zeit befinde ich mich irgendwo dazwischen.

Jonas, vielen herzlichen Dank für deine kostbare Zeit um ein Interview zum Thema “Erzähl mir wer du bist!” für die Leser von Travelastic zu führen. Dir wünsche ich persönlich und beruflich mit dem JourneyBook weiterhin viel Spaß und natürlich Erfolg.


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen