Im Interview: Michael von LTA zu “Auslands-Krankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Dr. Michael Dorka (c) LTA-Travel
Dr. Michael Dorka (c) LTA-Travel

Ich verfüge über jahrelange Erfahrung als Führungskraft in verschiedenen Positionen des Vertriebes der Versicherungs-branche. Meine akademische Ausbildung schloss ich 2012 mit einer Promotion zum Versicherungsmarketing an der Universität Hamburg ab. Seit 2013 bin ich Geschäftsführer der LTA Gesellschaften in Deutschland und Österreich und damit im Kooperationsgeschäft mit der Reisebranche tätig.

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) wurde im Jahr 2005 gegründet und bietet seitdem ihren Kunden individuell zugeschnittene Versicherungspakete. Dabei steht der Kunde stets im Vordergrund. Ob der Reisende eine Auslands-Krankenversicherung benötigt oder ein alles umfassendes Paket wünscht, bei der LTA findet jeder den passenden Reiseschutz.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Eine Auslandskrankenversicherung (oder auch Reisekrankenversicherung) bietet Versicherungsschutz bei Erkrankungen im Ausland. Die Leistungen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung sind bei einer Erkrankung und medizinischer Behandlung im Ausland beschränkt und nicht vergleichbar mit den Leistungen in Deutschland. Daher sollte jeder, der eine Reise ins Ausland plant, eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese gilt weltweit und zahlt beispielsweise auch den Rücktransport nach Hause.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Je nach Dauer der Reise bietet sich entweder eine Auslands-Krankenversicherung als Kurzfrist- oder Langfrist-Variante an. Sollten Ihre geplanten Reisen innerhalb eines Jahres eine Dauer von 42 Tagen nicht übersteigen, bietet sich die Kurzfrist-Variante an. Sobald Ihre Reisen allerdings länger dauern, bis zu 365 Tage oder auch darüber hinaus, sollten Sie die Langfrist-Variante wählen.

Ab wann bin ich ein Langzeitreisender?

Versicherungsgesellschaften unterscheiden in der Regel Aufenthalte von unter einem Jahr und Aufenthalte, die länger als ein Jahr dauern. Bei Reisen über ein Jahr gelten andere Konditionen als bei kürzeren Reisen.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Um sich auf Reisen optimal abzusichern ist ein Reiseschutz mit Auslands-Krankenversicherung in jedem Fall anzuraten. Denn selbst kleine, ambulante Behandlungen können im Ausland sehr hohe Kosten nach sich ziehen. Im EU-Ausland werden Schadensfälle von den gesetzlichen Krankenkassen nur teilweise gedeckt (Krankenrücktransporte sind z.B. nicht versichert) und Reiseversicherungen, die in Kreditkartenleistungen inkludiert sind, unterliegen oft besonderen Nutzungsbedingungen. Das kann mitunter zu bösen Überraschungen führen. Bei der Einreise in einige Länder, wie zum Beispiel Russland und Kuba, ist eine Reiseversicherung mit Auslands-KKrankenversicherung außerdem sogar Voraussetzung für die Visa-Erteilung.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Bei Langzeitaufenthalten im Ausland ist zu überlegen, ob man sich bei seiner gesetzlichen Krankenkasse abmeldet. Meldet man seinen Wohnsitz in Deutschland ab, so ist die Abmeldung bei der Krankenversicherung überhaupt kein Problem.

Meldet man sich nicht in Deutschland ab, gilt zwar eigentlich seit 2007 die Krankenversicherungspflicht für alle Menschen mit einem Wohnsitz in Deutschland, doch wird in der Regel eine Langzeit- Auslandskrankenversicherung als dieser Verpflichtung genügend angesehen. Dieses sollte jedoch immer in Absprache mit der eigenen Krankenversicherung geklärt werden.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Versichert sind bei uns sämtliche Kunden die ihren ständigen, gesetzlichen Hauptwohnsitz in einem Staatsgebiet eines Landes der Europäischen Union oder der Schweiz haben.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Der Versicherungsschutz gilt weltweit. Manche Anbieter fragen allerdings nach dem Reiseland und schließen die Reiseziele wie USA und Kanada aus, weil dort die medizinischen Leistungen meistens teurer sind als in anderen Ländern.

Was ist standardmäßig (nicht) abgesichert?

Kein Versicherungsschutz besteht für Behandlungen, die der alleinige Grund oder einer der Gründe für den Antritt der Reise waren, oder auch Schäden, die von der versicherten Person mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehbar waren.

Welche sind die Unterschiede zu anderen Anbietern?

Eine besondere Stellung unter den Reisekrankenversicherungen nimmt die Langzeitreisekrankenversicherung ein, die je nach Versicherer bis zu fünf Jahre Höchstreisedauer erlaubt. Viele Langzeitreisekrankenversicherungen bieten neben regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen auch die Kostenübernahme von Geburten und Versicherungsschutz während der Arbeitszeit, was wiederum bei Personen, die im Ausland nicht nur reisen, sondern auch arbeiten wollen, wichtig ist. Einen großen preislichen Unterschied bei den Versicherungsbeiträgen gibt es, wenn Kanada beziehungsweise die Vereinigten Staaten von Amerika als Reiseziel angegeben werden, da das nordamerikanische Gesundheitssystem erheblich teurer ist als in allen übrigen Ländern.

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor der Reise: Es ist ratsam einen Arzt aufzusuchen um eventuelle Krankheiten auszuschließen und  zu überprüfen ob und im welchem Umfang der Impfschutz ausreicht. Die Abschluss Frist der Auslands-Krankenversicherung muss eingehalten werden damit der komplette Versicherungsschutz gewährleistet ist.

Während der Reise: Im Falle eines Schadens muss der Versicherer umgehend kontaktiert werden um unnötig entstehende Kosten zu vermeiden. Bei vorzeitiger Rückkehr den Versicherer umgehend informieren um evtl. überzahlte Beiträge erstattet zu bekommen (abhängig von den Vertragsvereinbarungen).

Nach der Reise: Wieder- oder Neuanmeldung bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse. Seit dem 1. April 2007 besteht für Personen, die keinen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall haben und zuletzt (in Deutschland) gesetzlich krankenversichert waren, eine Versicherungspflicht in der GKV. Für Personen, die aus dem Ausland zurück nach Deutschland kommen, bedeutet dies, dass sie ab dem ersten Tag im Inland Anspruch auf Krankenversicherungsschutz haben.

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Die Tarife für Langzeitreisende sind je nach Versicherer unterschiedlich und können individuell auf den bevorstehenden Auslandsaufenthalt ausgewählt werden.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Je nach Versicherer besteht die Möglichkeit einer tageweisen Prämienberechnung (so kann zum Beispiel ein Urlaub im Heimatland vorzeitig eingeplant werden). Bei vorzeitiger Rückreise werden in den meisten Fällen die zu viel gezahlten Prämien zurück erstattet. Auch eine Verlängerung innerhalb der Reisedauer ist bei einigen Versicherern per FAX, E-Mail oder Brief möglich.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Die Kündigungsfristen sind je nach Versicherer unterschiedlich, in den meisten Fällen beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate vor Ablauf des bestehenden Versicherungsjahres. Die Kündigung sollte schriftlich und mit eigenhändiger Unterschrift erfolgen. Einige wenige Versicherer akzeptieren auch Online Kündigungen. Hier gilt es die jeweiligen Vertragsbedingungen zu beachten.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Nach einem Unfall, der voraussichtlich eine Leistungspflicht herbeiführt, müssen Sie einen Arzt hinzuziehen, seine Anordnungen befolgen und Ihren Versicherer umgehend informieren.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Suchen Sie falls möglich umgehend Kontakt zu Ihrer Reiseversicherung wegen Kostenübernahmen oder klärenden Arzt zu Arzt Gesprächen.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Grundsätzlich sollte weder bei ambulanter noch bei stationärer Behandlung eine Zahlungsanerkenntnis abgegeben werden, bevor die in Rechnung gestellten Positionen durch den Versicherer geprüft wurden. Auch die Herausgabe von Daten der Kreditkarte oder anderen Zahlkarten ist nicht anzuraten.

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Grundsätzlich gilt: Je eher Sie einen Schaden melden, desto besser. Die dafür notwendigen Formulare finden Sie i.d.R. auf der Webseite der jeweiligen Versicherer. Sämtliche Rechnungen, Arztbriefe, Rezepte und sonstige in Rechnung gestellten Kosten sind dem Schadenmeldungsformular hinzuzufügen. Die Überprüfung und Erstattung der Kosten ist individuell verschieden, sollte aber einen Zeitraum von 2-4 Wochen normalerweise nicht überschreiten.

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Damit Ihre Reise von Anfang an zu einem schönen Erlebnis wird und Sie sorgenfrei Ihre Zeit genießen können, sollten Sie vorab einige Dinge erledigen:

Dokumente: Überprüfen Sie ihre Reisedokumente (Visum, Reisepass, Einwanderungspapiere, Internationaler Führerschein etc.) auf Vollständigkeit und Gültigkeit. Scannen oder fotografieren Sie diese und ggf. noch andere wichtige Dokumente und schicken Sie die Bilder an sich selbst per Email oder hinterlegen sie in der Cloud, so dass Sie bei Verlust darauf zugreifen können, bis Sie die Ersatzdokumente haben.

Geld: Besorgen Sie sich für den Beginn der Reise schon in Deutschland etwas Bargeld in Landeswährung. Eine Kreditkarte, Umrechnungstabelle etc., sollten auch nicht fehlen.

Reiseorganisation: Vergessen Sie nicht Ihren Tourenplaner. Ein gedrucktes Wörterbuch kann auch im Internetzeitalter nicht schaden und natürlich eine Übersicht der wichtigsten Kontaktadressen.

Gesundheit: Lassen Sie vorher beim Arzt einen gründlichen Check machen. Achten Sie darauf, dass Sie alle nötigen Impfungen haben und stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen.

Versicherung: Lassen Sie sich beraten und denken Sie vor allem an den Auslandsreisekrankenschutz

Sonstiges: Kündigen Sie rechtzeitig Verträge und Abo’s.

Vielen Dank an Michael von LTA für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Kommentar verfassen