Im Interview: Nathalie von Travelastic zu “Deine Stadt”

TRAVELASTIC GASTAUTORIN NATHALIE

Nathalie Richter (c) N.R.
Nathalie Richter (c) N.R.

Nathalie Richter ist 23 Jahre alt und kommt aus Frankfurt. Sie schreibt für Travelastic aus purer Freude am Schreiben und Geschichten erzählen. Neben Ihrer Vollzeit Tätigkeit beginnt Sie nun als Travel Blogger. Dafür war Sie letztes Jahr für 9 Monate in Südafrika und hat währenddessen Ihre Liebe zum Reisen entdeckt, die Sie gerne mit Dir teilen möchte! Erfahre mehr über Nathalie…hier

DEINE STADT

Travelastic berichtet nicht nur von Menschen und Aktivitäten, sondern natürlich auch von Reisezielen aus aller Welt. Jede Stadt ist einzigartig durch die Menschen, die Infrastruktur, die Architektur, Restaurants und Bars, Events und Festivals, Sightseeing-Points uvm.

Jede Stadt hat ihre eigene Geschichte, geheime Lieblingsplätze, must do’s und no go’s. Was macht deine Stadt zu deiner Stadt? Was macht deine Stadt so besonders? Was gibt es nur in deiner Stadt?

Francesca: In welcher Stadt lebst Du?

Nathalie: Frankfurt am Main/ Hessen / Deutschland

Francesca: Was ist für Dich das besondere an Frankfurt am Main?

Nathalie: Ich wohne schon seit ich klein bin in Frankfurt, leider bin ich nicht der größte Fan davon. Was ich jedoch an Frankfurt schätze, ist das Internationale und dass du einfach alles, was du brauchst oder toll findest, um die Ecke hast – du musst nicht weit fahren.

Francesca: Wer sollte Frankfurt am Main besuchen/nicht besuchen?

Nathalie: Goethefans sollten auf jeden Fall im Goethehaus vorbeischauen – und allgemein sind Kulturfans in Frankfurt richtig, denn wir haben das Museumsufer!!! Für jeden Fan ist sicher was dabei, denn die Auswahl ist riesig. Auch unser berühmter Weihnachtsmarkt und im Dezember und die “Nacht der Museen” oder das “Museumsuferfest” in Mai/August sind einen Besuch wert.

Francesca: Mit welchen Problemen und Herausforderungen muss ein Reisender in Frankfurt am Main rechnen?

Nathalie: Es ist immer sehr voll und laut und die Menschen sind oft im Stress d.h. die Freundlichkeit lässt oft etwas zu wünschen übrig. Frankfurt ist sehr international – wenn jemand damit nicht umgehen kann, könnte es Probleme geben. Außerdem gibt es leider viele Obdachlose und Drogenabhängige am Frankfurter Bahnhof.

Francesca: Wie lernt ein Reisender Frankfurt am Main am Besten kennen?

Nathalie: Ich würde sagen durch “Coachsurfing” – denn jeder hat seinen Lieblingsspot in der Stadt und so lernst du oft Ecken kennen, die du sonst auf “Standarttouren” nicht sehen würdest! Das ist der beste Weg, um neue Lieblingsrestaurants oder Bars kennenzulernen.

Francesca: Wann ist die Beste Reisezeit für Frankfurt am Main?

Nathalie: Juni, Juli, August

Francesca: Warum ist das die Beste Reisezeit?

Nathalie: Es ist super schöner Sonnenschein und es gibt jede Woche ein neues Fest! Z.b. das Fressgastfest, die italienische Woche, Mainfest…..und viele mehr!

Francesca: Wie lange sollte ein Reisender für Frankfurt am Main mindestens/maximal einplanen?

Nathalie: 1 Woche

Francesca: Warum ist Frankfurt am Main nicht “perfekt”?

Nathalie: Frankfurt ist groß, international und viele Kulturen prallen aufeinander – außerdem gibt es Obdachlosigkeit und viele Menschen mit Drogenproblemen.

Francesca: Was hat keine andere Stadt?

Nathalie: Museumsufer, Goethehaus, das Shoppingcenter “MyZeil”.

Vielen Dank an Gastautorin Nathalie. Wie gefällt dir Frankfurt am Main und welche Tipps hast du für uns?


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen