Snacks für unterwegs

Ein Backpacker oder Reisender ist viel unterwegs. Sich Tagsüber vernünftig zu versorgen ist schwierig. Es ist leicht zwischendurch schnell in den nächsten Fast Food Laden zu gehen oder einen Schokoriegel zu Essen. Was nicht die gesündeste Ernährung ist. Es ist leicht sich schnell etwas zu kaufen oder Essen zu gehen, aber in der Regel auch teuer.

Es kommt natürlich auf das Land an, in dem gereist wird. In Asien oder Afrika sieht das Ernährungsangebot anders aus als in Amerika oder Australien. Zu berücksichtigen ist auch das Budget welches zur Verfügung steht und der Zeitaufwand der benötigt wird einkaufen zu gehen und sich selbst zu versorgen. Wollt ihr euch gesund ernähren, müsst ihr die Zeit investiert, es schont aber meist den Geldbeutel.

Die Grundausstattung

  • Kunststoffbeutel mit Zippverschluss helfen in vielen Lebenslagen, natürlich auch bei der Selbstversorgung
  • Zwei bis drei Dosen mit Dichtung und Klippverschluss gegen auslaufen und aufgehen
  • Praktisch sind auch Dosen die gleich mit Kühlakku ausgerüstet sind. Sonst hilft ein separater Kühlakku, oder ersatzweise Gel Packs. Eine kleine Kühltasche für unterwegs oder den Einkauf ist hilfreich
  • Ein scharfes Taschenmesser ist ein must have
  • Empfehlenswert ist ein Geschirrtuch, damit könnt ihr eure Sachen immer beisammen halten
  • Gut ist ein Gewürzstreuer für Traveller, den könnt ihr immer wieder auffüllen. Ich habe einen dreiteiligen mit Salz, Pfeffer und Kräutern befüllt und einen zweiten mit meinen drei Lieblingsgewürzen und damit immer das wichtigste zur Hand
  • Ein Reisebesteck ist auch immer gut, sei es für den Joghurt unterwegs oder in der Hostelküche wo ihr nicht wisst, ob es der letzte Nutzer auch gründlich gespült hat
  • Soll sich häufig Selbstversorgt werden, ist auch die Anschaffung einer Reibe mit Raspel und Scheiben Funktion sinnvoll

Mit diesem Equipment könnt ihr schon eine Menge machen.

Der Einkauf

  • Sucht euch über das Internet oder Empfehlungen Supermärkte, es gibt auch deutsche Discounter im Ausland und zwar Weltweit
  • Schaut auf Tages- oder Wochenmärkten vorbei und geht nicht in den erstbesten Laden in der City oder neben dem Hostel, die sind meist teurer
  • Nehmt eure kleine Kühltasche mit um die Frischware kühl zu halten
  • Wenn ihr mit mehreren Leuten losgeht könnt ihr untereinander Großpackungen teilen und damit Geld sparen
  • Niemals hungrig Einkaufen gehen, sonst kauft ihr mehr ein als ihr braucht und wollt
  • Schreibt euch altmodisch einen Einkaufszettel, damit ihr nichts vergesst und nichts unnötig einkauft
  • Schaut ganz unten oder ganz oben in die Regale, da stehen die günstigen Artikel, denn die teuren werden immer auf Augenhöhe einsortiert.

Was ist als gesunder Snack geeignet

  • Kauft euch festes  Obst und Gemüse, das lässt sich gut transportieren und lagern. Geeignet sind Äpfel, Birnen, Kakis, Kiwis, Bananen, Orangen, Karotten, Salatgurke, Kohlrabi, Paprika, Stangenselleri, Tomaten und ähnliches, dazu einen kleinen Dip wie Sour Creme mit Kräutern. Mit zu viel gekauften Resten kann abends noch etwas Leckeres gekocht werden. Testet das Angebot an Einheimischen Obst und Gemüse
  • Gut geeignet ist Vollkornbrot (soweit Ihr es bekommen könnt), es enthält Ballaststoffe, macht lange satt und hält den Blutzuckerspiegel konstant. Das ganze lecker belegt mit magerer Wurst und Käse, Tomatenscheiben und Salat etwas Obst dazu und man ist bestens Versorgt
  • Bereitet euch morgens ein Omlette vor, dass passt gut auf Brot und schmeckt lecker kalt
  • Hartgekochte Eier sind gut zu transportieren
  • Kaltes Fleisch, Würstchen oder Frikadellen vom Vorabend mit einem Dip sind immer eine gute Wahl, aber nur wenn es durchgegart ist, sonst ist die Salmonellengefahr zu groß
  • Quark, Joghurt und körniger Frischkäse, am besten kühl gehalten, sind gute Eiweißlieferanten. Naturbelassen könnt Ihr sie süß mit Marmelade oder Obst essen und herzhaft mit Kräutern und Gewürzen verfeinert zu Gemüsesticks oder kaltem Fleisch oder Fisch
  • Gut geeignet sind auch Nüsse oder Kerne, in Naturform belassen oder geröstet und gesalzen bleibt dem Geschmack vorbehalten. Trockenobst oder Fruchtschnitten sind immer eine gute Wahl, sie sind gut für die Verdauung, ein super Energielieferant und schmelzen nicht so bei Hitze wie ein Schokoriegel. Die Mischung von Trockenobst und Nüssen kennen wir alle als Studentenfutter, dies gibt es heute für jeden Geschmack und in vielen Varianten
  • Wenn es Kekse für unterwegs sein sollen, empfehle ich Vollkornkekse oder welche mit Haferflocken, die enthalten nicht nur Weißmehl, Zucker und Fett.

Findet ihr kein vernünftiges Brot, dann backt euch selbst ein leckeres Pfannenbrot…mehr

Ich wünsche guten Appetit!


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen