Schlagwort-Archive: Auslands-Krankenversicherung

Im Interview: Esther von STA Travel zu “Auslands-Krankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Esther Snehotta (c) STA Travel
Esther Snehotta (c) STA Travel

Ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit 5 Jahren bei STA Travel als Produktmanagerin. Ich bin Expertin für unsere Reiseversicherungen, die wir speziell auf unsere junge Kundschaft zugeschnitten haben. Zusätzlich bin ich noch für Freiwilligenprojekte, den internationalen Studentenausweis, die STA Travel CashFLEX-Karte und alle Zug-Produkte zuständig. Privat reise ich sehr gerne, besonders hat es mir Südostasien angetan.

STA Travel ist eine internationale Reisebürokette und steht für junges Reisen. Wer bei uns bucht, möchte die Welt auf authentische Art abseits der Touristenpfade entdecken. Besonders beliebt sind unsere Erlebnisreisen, Freiwilligenprojekte, City Trips, Work & Travel, Gap Year, Sprachreisen, Selbstfahrertouren oder Round-the-World-Tickets.

Wir sind ursprünglich als studentische Initiative in Australien entstanden, haben uns aber inzwischen zu einem globalen Unternehmen in rund 60 Ländern entwickelt. In Zentraleuropa erfüllen wir in über 70 STA Travel Shops die Reisewünsche von meist jungen Menschen, Studenten und Individualisten.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Die meisten von uns sind ja bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse in Deutschland versichert, die auch bei Reisen innerhalb Europas einen gewissen Basisschutz anbieten. Dieser Schutz umfasst aber weder den Rücktransport nach Hause und  Medikamente noch die häufig sehr hohen Kosten für ärztliche Behandlungen oder Krankenhausaufenthalte. Die Kassen richten sich dabei nach den Kostenordnungen hier in Deutschland, die sich maßgeblich von Behandlungskosten im Ausland unterscheiden. Die wenigsten wissen, dass selbst in der Schweiz und im europäischen Ausland nur etwa ein Drittel der Behandlungskosten von den Kassen getragen werden – den Rest muss man selbst zahlen.

Deshalb ist eine zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung immer empfehlenswert. Sie gewährleistet einen eventuellen Rücktransport, kann die Gebühren selbst in teuren Versicherungsländern wie den USA abdecken und den Selbstbehalt ausschließen.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Eine „normale“ Reiseversicherung ist in der Regel auf eine Dauer von 2 Wochen bis 4 Monaten ausgelegt. Nimmt sich jemand eine längere Auszeit, etwa ein Sabbatical von einem Jahr, müssen weitere Leistungen wie Arbeitseinsätze, Schwangerschaft, Vorsorge und Aufenthalte im Heimatland mit abgedeckt werden.

Ab wann bin ich ein Langzeitreisender?

Bei uns gilt die Langzeit Reise-Krankenversicherung für Laufzeiten von fünf Monaten bis mehrere Jahre. Dann werden wir so richtig spendabel. Unser, für STA Travel speziell entwickeltes super Extrapaket von der Allianz Global Assistance umfasst Unterbrechungsschutz inklusive Heimatlandschutz für sechs Wochen pro Jahr, Schwangerschaftsvorsorge, die ambulante Erstbehandlung sowie die stationäre Notfallbehandlung bei akuten geistigen oder seelischen Störungen und sogar Kosten für alternative Behandlungsmethoden.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Nö. Aber die medizinische Behandlung während deines Work & Travel Abenteuers oder deiner Weltreise kann ohne den richtigen Auslandskrankenschutz schnell zur finanziellen Belastung werden. So kann z.B. in den USA und Kanada die Behandlung eines Kreuzbandrisses schnell mal 20.000 € kosten, ein Rücktransport mit dem Ambulanzflieger – etwa aus Sydney – schlägt schnell mit 100.000 Euro zu Buche.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Viele Langzeitreisende kündigen ihre Krankenversicherung in Deutschland wenn sie auf große Tour gehen und vergessen dabei unsere Krankenversicherungspflicht. Was wenn man unerwartet früher zurückkehrt – womöglich noch aus medizinischen Gründen? Die Auslands-Krankenversicherung endet mit der Rückkehr ins Heimatland. Deshalb ist es wichtig, dass du direkt nach der Ankunft wieder versichert bist.

Wir empfehlen unseren Weltenbummlern unbedingt vor der Abreise, den Wiederbeginn des Versicherungsschutzes bei der zuständigen Krankenversicherung zu regeln. In der Regel besteht die Möglichkeit eine Anwartschaftsversicherung abzuschließen – das heißt, die Krankenversicherung wird für den Zeitraum der Reise nicht gekündigt, sondern nur ruhen gelassen.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Wir staffeln die Prämien nach Alter und Reisedauer. Bei uns zahlen alle bis zum 39. Lebensjahr herrlich wenig – erst danach beginnt die nächste Prämienstufe. Wenn ihr mal länger um die Welt düst, zahlt ihr für einen Monat ab 34 Euro mit 50 € Selbstbehalt (SB) / 39 € ohne SB, für 6 Monate ab 204 € mit 50 € SB / 234 € ohne SB und für ein Jahr Versicherungsschutz ab 408 € mit 50 € SB und 468 € ohne SB. Wenn es richtig lange weg sein soll, kannst du dich bei uns bis zu 60 Monate (das sind fünf Jahre!) versichern. Die einzige Voraussetzung ist, dass du einen Wohnsitz in Deutschland haben musst. Solltest du diesen abgemeldet haben, musst du eine Adresse angeben, zu der du nach deiner Rückkehr zurückkehrst (z.B. die von deinen Eltern). Solltest du einen Wohnsitz innerhalb der EU oder der  Schengen-Staaten wie z.B. der Schweiz haben, aber nicht in Deutschland, dann kannst du unseren Reiseschutz über STA Travel Österreich buchen.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Wir bieten unsere Auslands-Krankenversicherung grundsätzlich als Pakete inklusive oder exklusive den USA oder Kanada an, aufgrund der hohen Behandlungskosten dort kosten die inklusiven Pakete etwas mehr. Alle anderen Länder der Erde sind mit abgedeckt.

Was ist standardmäßig (nicht) abgesichert?

Bei der Auslands-Krankenversicherung ist der ambulante und stationäre Krankentransport, die Behandlung, Arznei- und Hilfsmittel, der Kranken-Rücktransport inkl. einer Begleitperson, schmerzstillende Zahnbehandlungen, Rettungs-und Bergungskosten bei Unfällen sowie Gesundheits-Assistance (z.B. Engagieren von Dolmetschern, Hilfe bei der Organisation des Rücktransports) inklusive.

Auch die Kosten, die dir in Verbindung mit einem medizinischen Notfall entstehen, wie beispielsweise Telefonkosten, Fahrtkosten zur empfohlenen Anlaufstelle vor Ort oder Kosten für Besuchsfahrten eines mitreisenden Angehörigen werden übernommen.

Standardmäßig nicht inklusive sind unter anderem Behandlungen, die Anlass der Reise sind wie z.B. Zahnbehandlungen oder Schönheitschirurgische Eingriffe.

Welche sind die Unterschiede zu anderen Anbietern?

Auf eurer Liste stehen Bungee-Jumping, Raften, Fallschirmspringen und Känguru-Boxen? Nur zu: wir versichern alle Sportarten mit – auch die Extremen. Ausgenommen sind nur Profisport und Wettkämpfe. Auch unsere Laufzeiten sind sensationell: ihr könnt euch bis zu 60 Monate lang versichern (das sind 5 Jahre!). Ebenfalls in der Reise-Krankenversicherung abgedeckt ist das Arbeiten im Ausland: Work & Travel, here we come!

Und bei STA Travel lieben wir Regenbogen! Auch wenn der Papst das vielleicht anders sieht: Wenn ihr euch liebt, dann seid ihr für STA Travel eine Familie. Wir versichern Freunde, Pärchen oder Reisegemeinschaften ab 18 Jahren im Familientarif – egal, ob ihr verwandt seid, zusammen wohnt oder nicht. Und eure Kinder könnt ihr auch mitnehmen – eigene sogar so viele ihr habt. Ansonsten maximal sechs.

Auch wenn es in diesem Interview hauptsächlich um die Auslands-Krankenversicherung geht: ich MUSS auch unsere Reiserücktritts-Versicherung erwähnen. Denn auch da decken wir Gründe mit ab, die nicht unbedingt der Standard sind:

  • unerwartete Absage eines bei Abschluss schriftlich fixierten Studien-, Praktikums-, Lehrgangs-, Forschungsplatzes im Ausland
  • Schwangerschaft
  • Absage des Aufenthaltes durch die Gasteltern
  • Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen in der versicherten Reisezeit oder den ersten 14 Tagen danach
  • Konjunkturbedingte Kurzarbeit
  • Auflösung einer Lebensgemeinschaft (mind. 6 Monate)
  • Dokumentendiebstahl
  • Transportmittelausfall
  • Erkrankung / Unfall eines angemeldeten Hundes

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor der Reise: Das Abschließen der Auslands-Krankenversicherung geht fix, sie kann noch bis zum Abreisetag abgeschlossen werden und greift dann sofort. Planst du gleichzeitig eine Reise-Rücktrittsversicherung abzuschließen, solltest du diese bis 30 Tage vor Reiseantritt abschließen.

Musst du aus gesundheitlichen Gründen vor der Reise zurücktreten, brauchst du ein ärztliches Attest. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob deine Erkrankung ausreicht, um die Reise zu stornieren, kontaktiere die Stornoberatung deiner Versicherung. Solltest Du entgegen der Einschätzung der Ärzte deine Reise zu einem späteren Zeitpunkt doch noch stornieren müssen, übernimmt die Versicherung die erhöhten Stornokosten. Bei uns berät dich in diesem Fall ein Ärzteteam der Allianz Global Assistance, ob du sofort stornieren solltest oder noch etwas damit warten kannst. Vielleicht wirst du ja wieder fit.

Während der Reise: Wenn du auf der Reise erkrankst, melde dich so schnell wie möglich bei deiner Versicherung. Wir arbeiten mit der Allianz Global Assistance, die Soforthilfe vor Ort garantiert, geeignete Krankenhäuser in der Nähe nennt, einen Krankentransport organisieren kann oder mit dir die Kostenübernahme durchgeht. Ein Experten-Team aus Ärzten und Spezialisten ist 24 Stunden am Tag an den 365 Tagen des Jahres für dich da.

Nach der Reise: Für eine reibungslose Bearbeitung eines Schadenfalls musst du den Versicherungsnachweis (Versicherungspolice), sämtliche Rechnungen im Original (für Behandlungen etc.) sowie eine kurze Hergangsbeschreibung einreichen. Die Schadensmeldung kann aber auch online erfolgen, Schadenformulare kann man sich auch downloaden.

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Ein Jahr Ausland-Krankenversicherung kostet für Weltentdecker bis 39 Jahre ab 408 Euro mit 50 SB und 468 Euro ohne SB.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Wenn du bei STA Travel eine Auslands-Krankenversicherung für mehr als vier Monate abschließt, ist ein Heimataufenthalt von bis zu sechs Wochen pro Jahr automatisch mitversichert. Wie auch unterwegs werden dann Kosten für Notfälle übernommen, nicht aber für Vorsorgeuntersuchungen. Reiseunterbrechung bedeutet übrigens: eine vorrübergehende Rückkehr ins Heimatland und anschließende Weiterreise ins Ausland innerhalb der versicherten Zeit.

Zu früherer Rückkehr nach Deutschland siehe 4). Natürlich bekommst du dein restliches Geld für die nicht genutzten Monate zurück wenn du früher nach Hause fährst. Zur Not kannst du deine Versicherung übrigens auch während der Reise verlängern. Das muss allerdings geschehen, bevor deine ursprüngliche Versicherung abläuft und kann nur einmal erfolgen.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Eine Auslands-Krankenversicherung, die exakt für die Dauer der Reise abgeschlossen wird, endet automatisch zum angegebenen Zeitpunkt.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Kontaktiere umgehend deine Versicherung (oder Mitreisende) unter der Notrufnummer und schildere den Notfall. Idealerweise sollte eine Rückrufnummer (möglichst Festnetznummer) bereitgehalten werden.

Halte nach Möglichkeit Infos wie die Versicherungsunterlagen, Name der Klinik oder des Arztes und die Zimmernummer bereit.

Verlasse dich nicht darauf, dass sich die Klinik bei deiner Versicherung meldet. Die Klinik verfolgt oft eigene Interessen und nicht die des Urlaubers.

Bei Operationen oder Bluttransfusionen auf einen Arzt deiner Versicherung bestehen! Die Ärzte der Allianz Global Assistance sind rund um die Uhr erreichbar.

Unterschreibe nichts ohne Rücksprache mit der Versicherung, vor allem keine Kostenübernahme oder Bescheinigung, die dein eigenes Verschulden belegt.

Gib niemals Deinen Pass ab! Auch nicht als „Sicherheit“ an die Klinik oder den behandelnden Arzt.

Ab Anfang 2017: einfach die Real-Time Karte einsetzen, sie ist aufgeladen – somit kann damit direkt vor Ort bezahlt werden und das Einreichen der Belege ist überflüssig. Solltest du die Karte vergessen haben, besteh bei der Bezahlung von Rechnungen auf nachvollziehbare Quittungen oder Belege und medizinische Berichte. Reiche diese nach der Rückkehr umgehend bei der Versicherung ein.

Bei Erlebnisreisen und Touren mit Reiseleitung: informiere die Reiseleitung vor Ort über die Erkrankung oder den Unfall.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Bei der Allianz Global Assistance anrufen und sich zu geeigneten Ärzten/Krankenhäusern sowie eventuell einem Krankentransport beraten lassen.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Du nimmst ja vor Ort direkt Kontakt mit unserem Partner Allianz Global Assistance auf, die dem Krankenhaus sofort eine Kostenübernahme schickt. Nur bei kleinen Beträgen musst du in Vorleistung gehen.

Ab Anfang 2017 bieten wir allen Kunden die Option einer Real-Time Notfallkarte (Prepaid Kreditkarte) an, mit der im Notfall deine Arzt-, Krankenhaus- oder Medizinkosten im Ausland direkt bezahlt werden können. Das ist eine super Lösung.

Das Besondere an der Real-Time Karte ist, dass Allianz Global Assistance die Rechnung im Schadensfall sofort begleicht. Für dich bedeutet das, dass du nicht wie bei anderen Reiseversicherungen in Vorleistung gehen und die Rechnung aus eigener Tasche bezahlen musst. Das lästige Ausfüllen von Schadenformularen nach dem Urlaub entfällt ebenfalls vollständig.

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Sind alle erforderlichen Unterlagen vorhanden, erfolgt die Erstattung meist innerhalb von 2 Wochen.

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Wer lange unterwegs ist, sollte die Auslands-Krankenversicherung auf jeden Fall um eine Reiserücktritt- und eine Reiseabbruchversicherung ergänzen.

Ein Praktikum, Auslandssemester oder ein Au-Pair-Aufenthalt kann schon einmal platzen, dann möchte man nicht zum Reisen gezwungen werden. Oder was passiert wenn eine Prüfung nicht bestanden wurde? Bei uns ist die Wiederholung einer Prüfung oder eines Schuljahres ein versicherter Stornogrund.

Überlege auch, ob die Leistungen einer Versicherung zu deinem Aufenthalt passen! Wenn du zum Beispiel vorhast, unterwegs zu arbeiten, solltest du dich rechtzeitig über die notwendigen Anforderungen der Langzeit- Krankenversicherung für deinen Job im Ausland informieren. Je nach Job und Land gibt es sehr unterschiedliche Auflagen sein.

Sinnvoll ist ebenfalls der Abschluss einer Reisehaftpflicht- und Reiseunfall-Versicherung für nur 6 Euro im Monat.

Komm einfach in deinem nächst gelegenen STA Travel Shop vorbei, unsere Mitarbeiter beraten dich gerne! Alternativ kannst du unseren Versicherungsschutz auch online buchen.

Vielen Dank an Andreas von Allianz für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Im Interview: Andreas von Allianz zu “Auslands-Krankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Andreas Schneider (c) Allianz
Andreas Schneider (c) Allianz

Ich bin 45 Jahre alt und Reisen gehört neben Sport zu meinen großen Leidenschaften im Leben. So durfte ich auch schon weite Teile unseres Planeten kennen lernen und habe fast alle Kontinente bereist. Lediglich die Gegend um Süd-Afrika fehlt noch auf meiner Reise-Liste.

Allianz Global Assistance ist die Reiseversicherungs- und Assistance-Marke der AWP P&C S.A. mit Firmenhauptsitz in Frankreich, Saint Ouen. AWP steht für Allianz Worldwide Partners und ist auf Versicherungsschutz und Hilfeleistungen in zahlreichen Geschäftsfeldern spezialisiert.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Eine Versicherung, die Kosten für Heilbehandlungen im Falle von Erkrankungen und Unfällen im Ausland übernimmt. Zudem übernimmt sie auch die Kosten für einen Kranken-Rücktransport in mein Heimatland.

Insbesondere gesetzlich Krankenversicherten empfehlen wir den Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ihren Versi­cherten im Ausland nur einen “Basisschutz” in be­stimmten Situationen bieten: Sie erstatten zwar die Kosten für Arzneimittel und ärztliche Leistungen, wenn die Be­handlung in einem EU-Land oder einem Land, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, stattgefun­den hat. Jedoch können Sie in diesen Ländern ärztliche Hilfe und Krankenbehandlung nur nach den Regeln für die staatliche Krankenversorgung Ihres Urlaubslandes erhalten. Benötigen Sie rasche ärztliche Hilfe, so sind Sie oft nicht einmal in der Lage, diese Einrichtungen ausfindig zu machen und dort Hilfe zu erhalten.

In allen anderen Ländern – und das sind die meisten Fernreiseziele – besteht grundsätzlich keinerlei Absicherung über die deutschen gesetzlichen Krankenkassen. In den USA er­hält der Reisende z. B. für dort durchgeführte – im Übrigen beson­ders teure – ärztliche Behandlungen und Medikamente von seiner Kasse keine Kosten erstattet. Gerade bei ei­ner Fernreise ist eine private Auslands-Krankenversicherung also ein Muss.

Aber auch wenn in dem Reiseland Versicherungs­schutz über die deutschen Krankenkassen besteht, gilt: Die Arzt- und Medikamentenrechnungen müssen zu­nächst am Urlaubsort vorgestreckt werden. Die gesetz­liche Krankenkasse daheim erstattet nach Urlaubsende zu Kassensätzen des Urlaubslandes. Oft bleibt der Reisende dadurch auf einem Teil der Kosten sitzen. Der Reisende wird dann als Privatpatient behandelt – gegen eine dement­sprechend höhere Rechnung nach Privatsätzen. Der ELVIA Reise-Krankenschutz von Allianz Global Assistance stellt eine weltweite Behandlung als Privatpatient sicher und ist gerade für gesetzlich Versicherte dringend zu empfehlen.

Bestimmte Leistungen wie die in der Regel sehr teuren Kranken-Rücktransporte oder Ambulanzflüge dürfen ge­setzliche Krankenkassen grundsätzlich nicht überneh­men – im Ernstfall können dann Kosten von mehreren zehntausend Euro auf den Reisenden zukommen. So ist für einen Rücktransport von den Kanaren z. B. mit Summen bis zu € 18.000,- zu rechnen. Bei der Allianz Global Assistance ist an den ELVIA Reise-Krankenschutz immer eine Kranken-Rücktransportversicherung gekoppelt, der dieses finanzielle Risiko abdeckt. Sie übernimmt die Kosten für einen medizinisch sinnvollen und vertretbaren Kranken-Rücktransport in das dem Wohnort des Versicherten nächstgelegene und geeignete Krankenhaus.

Auch für Privatversicherte bietet der ELVIA Reise-Krankenschutz übrigens Vorteile: So abgesichert kann man die Chance auf eine eventuelle Beitragsrückerstattung am Jahresende erhöhen. Außerdem werden die Krankenhauskosten bei notwendiger stationärer Behandlung im Ausland unmittelbar von der Allianz Global Assistance gegenüber dem auslän­dischen Krankenhaus abgerechnet.

Besonders interessant: Auch bei ambulanten Behandlungen müssen Reisende, die mit dem ELVIA Reise-Krankenschutz unterwegs sind, ab sofort im Versicherungsfall kein Geld mehr vorstrecken, keine Wartezeit mehr in Kauf nehmen und keinen Papierkrieg mehr bei der Schadenmeldung führen. Denn mit dem Real-Time Reiseschutz bietet die Allianz Global Assistance im Bereich Reisekranken-Versicherung eine Karte, mit der Kunden eine Zahlung sofort vor Ort bekommen.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Der Unterschied zwischen einer Auslands-Kenversicherung und einer Langzeit-Auslands-Krankenversicherung liegt in der Reisedauer. Der ELVIA Reise-Krankenschutz gilt für Reisen bis zu 93 Tagen. Ab 94 Tagen Reisedauer muss ein spezieller Tarif für Langzeitreisen abgeschlossen werden.

Ab wann bin ich ein Langzeitreisender?

Bei uns fängt ein Langzeittarif ab 94 Tagen nach Reiseantritt an.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Das hängt vom Reiseland ab: Je nach Einreiseland kann eine Verpflichtung für den Abschluss einer Reise-Krankenversicherung eingefordert werden, z.B. verlangen die russischen Behörden für die Beantragung eines Visums einen Versicherungsnachweis für den Reise-Krankenschutz.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Je nachdem, wie lange der Aufenthalt im Ausland dauert, empfiehlt es sich, sich von der zuständigen gesetzlichen bzw. privaten Krankenversicherung beraten zu lassen.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Jeder, der einen deutschen Wohnsitz oder ständigen Aufenthalt hat und sich nicht regelmäßig länger als drei Monate im Jahr im gleichen Land aufhält, kann mit einer Reise-Krankenversicherung über uns versichert werden.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Der Geltungsbereich gilt weltweit – mit Ausnahme des Wohnsitzlandes und in den Ländern, die nicht regelmäßig länger als drei Monate im Jahr besucht werden.

Was ist standardmäßig (nicht) abgesichert?

Grundsätzlich sind medizinisch notwendige Heilbehandlungskosten für akut eintretende Erkrankungen und Unfälle versichert.

Nicht versichert sind u.a. Kosten für bereits vor Reiseantritt eingetretene Erkrankungen, chronische Vorerkrankungen, sowie Schübe chronischer psychischer Erkrankungen

Welche sind die Unterschiede zu anderen Anbietern?

Im Wesentlichen unterscheiden wir uns beim Thema Kranken-Rücktransport (RT)

Bei der Allianz Global Assistance ist der medizinisch sinnvolle RT versichert

Bei der Konkurrenz ist oft nur der medizinisch notwendige RT versichert

Mit unserer Regelung ist der Versicherte besser gestellt, da hier ein RT auch im Fall einer besseren Genesungsprognose im Heimatland bei seiner Familie durchgeführt wird.

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor Reiseantritt: Bei längeren Aufenthalten mit der gesetzlichen/privaten KV Kontakt aufnehmen.

Während der Reise: Bei stationärem Aufenthalt bzw. ambulanten Behandlungen – Kontakt mit der Notrufzentrale aufnehmen

Nach der Reise: Kontaktaufnahme mit der gesetzlichen bzw. privaten KV

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Für ein Jahr beträgt die Versicherungsprämie für unseren ELVIA Auslands-Reise-Krankenschutz für Personen bis 66 Jahre € 1.265,- je Person.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Eine Verlängerung der Versicherung vor Ort ist nicht möglich.

Falls der Versicherte unter Einreichung eines Nachweises vorzeitig seinen Aufenthalt beendet, dann erstatten wir ihm – je nach Tarifierung – die Versicherungsprämie anteilig zurück.

Falls der Versicherte seinen Aufenthalt vorübergehend unterbricht, besteht für sein Heimatland in Deutschland kein Versicherungsschutz.

Sollte der Versicherte seine Reise dann wieder weiterführen, bleibt der Versicherungsschutz bis zum Ende der Gültigkeit der Police gültig.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Eine Kündigung ist nicht erforderlich, da wir den Tarif nur als Einmalschutz anbieten.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Kontaktaufnahme mit unserer Notrufzentrale.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Wir empfehlen, sich auch hier direkt an die Notrufzentrale zu wenden, damit ggf. das/der nächstgelegene Krankenhaus/Arzt im Ausland mitgeteilt werden kann.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Bei ambulanten und stationären Behandlungen, kann unsere Notrufzentrale vorab eine Kostenübernahmeerklärung aussprechen!

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Bei Real-Time (RT) wird der Geldbetrag auf die Karte geladen und bei ambulanten Behandlungen kann gleich die RT-Karte für die Zahlung eingesetzt werden.

Falls das Aufladen auf die RT-Karte aus technischen Gründen nicht möglich ist, dann sendet uns der Versicherte die Rechnungsbelege zu und wir erstatten die Kosten bedingungsgemäß innerhalb von 2 Wochen.

Bei stationären Behandlungen erfolgt die Abrechnung direkt mit dem Krankenhaus, d.h. der Versicherte braucht sich um die Abrechnung der Kosten nicht zu kümmern.

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Gute Vorbereitung vor Antritt der Reise:

  • Klärung des Versicherungsschutzes mit der gesetzlichen bzw. privaten KV
  • Vergleich der Versicherungsleistungen des jeweiligen Versicherers
  • Bei Vorerkrankungen/chronisch Erkrankten mit dem Hausarzt über die Medikation im Ausland sprechen – auch hier empfiehlt es sich, mit der gesetzl. bzw. privaten KV zu sprechen

Vielen Dank an Andreas von Allianz für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Im Interview: Michael von LTA zu “Auslands-Krankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Dr. Michael Dorka (c) LTA-Travel
Dr. Michael Dorka (c) LTA-Travel

Ich verfüge über jahrelange Erfahrung als Führungskraft in verschiedenen Positionen des Vertriebes der Versicherungs-branche. Meine akademische Ausbildung schloss ich 2012 mit einer Promotion zum Versicherungsmarketing an der Universität Hamburg ab. Seit 2013 bin ich Geschäftsführer der LTA Gesellschaften in Deutschland und Österreich und damit im Kooperationsgeschäft mit der Reisebranche tätig.

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) wurde im Jahr 2005 gegründet und bietet seitdem ihren Kunden individuell zugeschnittene Versicherungspakete. Dabei steht der Kunde stets im Vordergrund. Ob der Reisende eine Auslands-Krankenversicherung benötigt oder ein alles umfassendes Paket wünscht, bei der LTA findet jeder den passenden Reiseschutz.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Eine Auslandskrankenversicherung (oder auch Reisekrankenversicherung) bietet Versicherungsschutz bei Erkrankungen im Ausland. Die Leistungen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung sind bei einer Erkrankung und medizinischer Behandlung im Ausland beschränkt und nicht vergleichbar mit den Leistungen in Deutschland. Daher sollte jeder, der eine Reise ins Ausland plant, eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese gilt weltweit und zahlt beispielsweise auch den Rücktransport nach Hause.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Je nach Dauer der Reise bietet sich entweder eine Auslands-Krankenversicherung als Kurzfrist- oder Langfrist-Variante an. Sollten Ihre geplanten Reisen innerhalb eines Jahres eine Dauer von 42 Tagen nicht übersteigen, bietet sich die Kurzfrist-Variante an. Sobald Ihre Reisen allerdings länger dauern, bis zu 365 Tage oder auch darüber hinaus, sollten Sie die Langfrist-Variante wählen.

Ab wann bin ich ein Langzeitreisender?

Versicherungsgesellschaften unterscheiden in der Regel Aufenthalte von unter einem Jahr und Aufenthalte, die länger als ein Jahr dauern. Bei Reisen über ein Jahr gelten andere Konditionen als bei kürzeren Reisen.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Um sich auf Reisen optimal abzusichern ist ein Reiseschutz mit Auslands-Krankenversicherung in jedem Fall anzuraten. Denn selbst kleine, ambulante Behandlungen können im Ausland sehr hohe Kosten nach sich ziehen. Im EU-Ausland werden Schadensfälle von den gesetzlichen Krankenkassen nur teilweise gedeckt (Krankenrücktransporte sind z.B. nicht versichert) und Reiseversicherungen, die in Kreditkartenleistungen inkludiert sind, unterliegen oft besonderen Nutzungsbedingungen. Das kann mitunter zu bösen Überraschungen führen. Bei der Einreise in einige Länder, wie zum Beispiel Russland und Kuba, ist eine Reiseversicherung mit Auslands-KKrankenversicherung außerdem sogar Voraussetzung für die Visa-Erteilung.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Bei Langzeitaufenthalten im Ausland ist zu überlegen, ob man sich bei seiner gesetzlichen Krankenkasse abmeldet. Meldet man seinen Wohnsitz in Deutschland ab, so ist die Abmeldung bei der Krankenversicherung überhaupt kein Problem.

Meldet man sich nicht in Deutschland ab, gilt zwar eigentlich seit 2007 die Krankenversicherungspflicht für alle Menschen mit einem Wohnsitz in Deutschland, doch wird in der Regel eine Langzeit- Auslandskrankenversicherung als dieser Verpflichtung genügend angesehen. Dieses sollte jedoch immer in Absprache mit der eigenen Krankenversicherung geklärt werden.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Versichert sind bei uns sämtliche Kunden die ihren ständigen, gesetzlichen Hauptwohnsitz in einem Staatsgebiet eines Landes der Europäischen Union oder der Schweiz haben.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Der Versicherungsschutz gilt weltweit. Manche Anbieter fragen allerdings nach dem Reiseland und schließen die Reiseziele wie USA und Kanada aus, weil dort die medizinischen Leistungen meistens teurer sind als in anderen Ländern.

Was ist standardmäßig (nicht) abgesichert?

Kein Versicherungsschutz besteht für Behandlungen, die der alleinige Grund oder einer der Gründe für den Antritt der Reise waren, oder auch Schäden, die von der versicherten Person mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehbar waren.

Welche sind die Unterschiede zu anderen Anbietern?

Eine besondere Stellung unter den Reisekrankenversicherungen nimmt die Langzeitreisekrankenversicherung ein, die je nach Versicherer bis zu fünf Jahre Höchstreisedauer erlaubt. Viele Langzeitreisekrankenversicherungen bieten neben regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen auch die Kostenübernahme von Geburten und Versicherungsschutz während der Arbeitszeit, was wiederum bei Personen, die im Ausland nicht nur reisen, sondern auch arbeiten wollen, wichtig ist. Einen großen preislichen Unterschied bei den Versicherungsbeiträgen gibt es, wenn Kanada beziehungsweise die Vereinigten Staaten von Amerika als Reiseziel angegeben werden, da das nordamerikanische Gesundheitssystem erheblich teurer ist als in allen übrigen Ländern.

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor der Reise: Es ist ratsam einen Arzt aufzusuchen um eventuelle Krankheiten auszuschließen und  zu überprüfen ob und im welchem Umfang der Impfschutz ausreicht. Die Abschluss Frist der Auslands-Krankenversicherung muss eingehalten werden damit der komplette Versicherungsschutz gewährleistet ist.

Während der Reise: Im Falle eines Schadens muss der Versicherer umgehend kontaktiert werden um unnötig entstehende Kosten zu vermeiden. Bei vorzeitiger Rückkehr den Versicherer umgehend informieren um evtl. überzahlte Beiträge erstattet zu bekommen (abhängig von den Vertragsvereinbarungen).

Nach der Reise: Wieder- oder Neuanmeldung bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse. Seit dem 1. April 2007 besteht für Personen, die keinen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall haben und zuletzt (in Deutschland) gesetzlich krankenversichert waren, eine Versicherungspflicht in der GKV. Für Personen, die aus dem Ausland zurück nach Deutschland kommen, bedeutet dies, dass sie ab dem ersten Tag im Inland Anspruch auf Krankenversicherungsschutz haben.

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Die Tarife für Langzeitreisende sind je nach Versicherer unterschiedlich und können individuell auf den bevorstehenden Auslandsaufenthalt ausgewählt werden.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Je nach Versicherer besteht die Möglichkeit einer tageweisen Prämienberechnung (so kann zum Beispiel ein Urlaub im Heimatland vorzeitig eingeplant werden). Bei vorzeitiger Rückreise werden in den meisten Fällen die zu viel gezahlten Prämien zurück erstattet. Auch eine Verlängerung innerhalb der Reisedauer ist bei einigen Versicherern per FAX, E-Mail oder Brief möglich.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Die Kündigungsfristen sind je nach Versicherer unterschiedlich, in den meisten Fällen beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate vor Ablauf des bestehenden Versicherungsjahres. Die Kündigung sollte schriftlich und mit eigenhändiger Unterschrift erfolgen. Einige wenige Versicherer akzeptieren auch Online Kündigungen. Hier gilt es die jeweiligen Vertragsbedingungen zu beachten.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Nach einem Unfall, der voraussichtlich eine Leistungspflicht herbeiführt, müssen Sie einen Arzt hinzuziehen, seine Anordnungen befolgen und Ihren Versicherer umgehend informieren.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Suchen Sie falls möglich umgehend Kontakt zu Ihrer Reiseversicherung wegen Kostenübernahmen oder klärenden Arzt zu Arzt Gesprächen.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Grundsätzlich sollte weder bei ambulanter noch bei stationärer Behandlung eine Zahlungsanerkenntnis abgegeben werden, bevor die in Rechnung gestellten Positionen durch den Versicherer geprüft wurden. Auch die Herausgabe von Daten der Kreditkarte oder anderen Zahlkarten ist nicht anzuraten.

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Grundsätzlich gilt: Je eher Sie einen Schaden melden, desto besser. Die dafür notwendigen Formulare finden Sie i.d.R. auf der Webseite der jeweiligen Versicherer. Sämtliche Rechnungen, Arztbriefe, Rezepte und sonstige in Rechnung gestellten Kosten sind dem Schadenmeldungsformular hinzuzufügen. Die Überprüfung und Erstattung der Kosten ist individuell verschieden, sollte aber einen Zeitraum von 2-4 Wochen normalerweise nicht überschreiten.

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Damit Ihre Reise von Anfang an zu einem schönen Erlebnis wird und Sie sorgenfrei Ihre Zeit genießen können, sollten Sie vorab einige Dinge erledigen:

Dokumente: Überprüfen Sie ihre Reisedokumente (Visum, Reisepass, Einwanderungspapiere, Internationaler Führerschein etc.) auf Vollständigkeit und Gültigkeit. Scannen oder fotografieren Sie diese und ggf. noch andere wichtige Dokumente und schicken Sie die Bilder an sich selbst per Email oder hinterlegen sie in der Cloud, so dass Sie bei Verlust darauf zugreifen können, bis Sie die Ersatzdokumente haben.

Geld: Besorgen Sie sich für den Beginn der Reise schon in Deutschland etwas Bargeld in Landeswährung. Eine Kreditkarte, Umrechnungstabelle etc., sollten auch nicht fehlen.

Reiseorganisation: Vergessen Sie nicht Ihren Tourenplaner. Ein gedrucktes Wörterbuch kann auch im Internetzeitalter nicht schaden und natürlich eine Übersicht der wichtigsten Kontaktadressen.

Gesundheit: Lassen Sie vorher beim Arzt einen gründlichen Check machen. Achten Sie darauf, dass Sie alle nötigen Impfungen haben und stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen.

Versicherung: Lassen Sie sich beraten und denken Sie vor allem an den Auslandsreisekrankenschutz

Sonstiges: Kündigen Sie rechtzeitig Verträge und Abo’s.

Vielen Dank an Michael von LTA für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Im Interview: Johannes von Hanse Merkur zu “Auslandskrankenversicherung für Langezeitreisende!”

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG FÜR LANGZEITREISENDE

Du bist kurz davor deinen Traum einer Langzeitreise zu realisieren und freust dich riesig. Gleichzeit hast du bedenken – was passiert wenn ich krank werde?

Die einfache Lösung: eine Ausland-Krankenversicherung für Langzeitreisende!

Ich selbst bin mehrfach in ärztlicher Behandlung gewesen – immer unerwartet und ich war immer froh eine gute Versicherung zu haben. Das eine mal hatte ich eine schwere Ohrenentzündung nachdem ich in einem See im Dschungel schwimmen war, das andere Mal bin ich nahe am Meer gestürzt und musste am Knie genäht werden (lies jetzt mehr: Die Notfallaufnahme in Byron Bay). Im Interview werden die wichtigsten Fragen geklärt damit du die richtige Versicherung für dich findest.

TRAVELASTIC INTERVIEWPARTNER

Johannes Ganser (c) Hanse Merkur
Johannes Ganser (c) Hanse Merkur

Johannes Ganser, Bereichsdirektor Touristik bei der HanseMerkur Reiseversicherung. 

Als Qualitätsanbieter für Sicherheitskonzepte in der Touristik und dem Bereich Business Travel ist die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) zweitgrößtes Unternehmen der touristischen Assekuranz in Deutschland. Sie gehört zur HanseMerkur Versicherungsgruppe, einem bundesweit tätigen, leistungsfähigen und mittelgroßen Personenversicherer. Angeboten werden die Sparten Reise-Kranken- und Notfall- sowie Reise-Rücktritts-, Reisegepäck-, Reisehaftpflicht-, Reiseunfall- und Kautionsversicherung.

Was ist eine Auslands-Krankenversicherung?

Gesetzlich versicherte Bürger genießen im Rahmen ihrer Krankenversicherung zwar Schutz in allen EU-Ländern sowie einigen wenigen weiteren Ländern Europas und können mit der in ihrer Versichertenkarte integrierten „European Health Insurance Card“ (EHIC) Leistungen in Anspruch nehmen. Allerdings beschränken sich diese auf die medizinisch notwendige Versorgung bei akuten Erkrankungen oder fortlaufende Versorgung bei chronischen Leiden (z.B. Diabetis) nach den Vorgaben, die in diesen Ländern gelten und manche Ärzte möchten für eine Behandlung trotz EHIC lieber Bargeld sehen. Eine sehr wichtige Leistung, der medizinische Rücktransport eines Patienten nach Deutschland, ist generell ausgeschlossen und kann nur über eine private Auslands-Krankenversicherung versichert werden.

Spätestens außerhalb europäischer Grenzen gibt es keinerlei Versicherungsschutz mehr und alle anfallenden Kosten müssen von den Reisenden dann komplett aus eigener Tasche bezahlt werden. Dies kann sehr schnell die persönliche finanzielle  Existenz ruinieren. (mehr zum Thema “Finanzen auf Reisen”)

Die Auslands-Krankenversicherung der HanseMerkur hingegen garantiert die Kostenübernahme von medizinischer Versorgung, egal an welchem Ort der Welt sich der Reisende befindet. Neben klassischen Heilbehandlungen beim Arzt oder im Krankenhaus werden u.a. auch Kosten für Bergung und Transport, Überführungs- bzw. Bestattungskosten übernommen, Betreuungsleistungen wie Informationsübermittlung zwischen behandelnden Ärzten gewährleistet oder Beförderungskosten für die Reise einer dem Versicherten nahestehenden Person ans Krankenbett gezahlt. Auch der medizinisch sinnvolle, nicht nur notwendige, Rücktransport bei Transportfähigkeit der versicherten Person ist im Leistungskatalog enthalten.

Warum gibt es eine Auslands-Krankenversicherung speziell für Langzeitreisende?

Die Beweggründe, warum eine Reise unternommen und wie lange sie dauern wird, sind in der globalisierten Welt sehr vielschichtig. Diesen unterschiedlichen Bedürfnissen tragen wir mit unterschiedlichen Angeboten Rechnung. So sind z.B. die Prämien für die klassische Pauschalreise nach definierten Dauern gestaffelt, für den länger Reisenden gibt es ab einer Mindestreisedauer hingegen Tagesprämien. So können, bei gleichen Leistungen, Risiken individueller berechnet werden und dies ermöglicht eine fairere Prämienkalkulation.

Bin ich dazu verpflichtet eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen?

Eine Verpflichtung hierzu gibt es nicht, allerdings ist jedes Reisebüro gesetzlich verpflichtet, auf die Möglichkeit einer Versicherung hinzuweisen. Im eigenen Interesse sollte allerdings niemals auf die Krankenversicherung verzichtet werden, da im Falle eines Falles keinerlei Hilfe zur Verfügung steht und die anfallenden Kosten die finanzielle Existenz ruinieren können.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung in Deutschland?

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt sollte der Reisende mit seiner gesetzlichen bzw. privaten Krankenversicherung klären, ob der Versicherungsschutz „ruhen“ kann, oder welche Möglichkeiten bestehen, den Vertrag während der Reise möglichst prämiengünstig zu stellen. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass der Vertrag unverzüglich wieder in Kraft gesetzt werden kann, auch wenn die Reise vorzeitig beendet wird.

Kann jeder eine Auslands-Krankenversicherung abschließen?

Grundsätzlich ja. Einzelheiten bezüglich der Versicherbarkeit stehen in den jeweiligen Tarifen.

In welchen Ländern gilt die Versicherung?

Die Versicherung gilt ohne jegliche Ausnahme weltweit. Auch hierzu stehen die genauen Einzelheiten in den jeweiligen Tarifen

Was muss ich vor, während und nach meiner Reisen erledigen?

Vor der Reise sollte mit dem Hausarzt über notwendige Impfungen und Impfauffrischungen gesprochen werden. Der Hausarzt kann sicher auch Tipps geben, was in die mitzunehmende Reiseapotheke gehört.

Außerdem muss der Vertrag vor Antritt der Reise abgeschlossen werden. Mehr ist nicht zu tun.

Der Vertrag endet mit Rückkehr, spätestens zum vereinbarten Zeitpunkt.

Wie viel kostet eine Auslands-Krankenversicherung z.B. für ein Jahr?

Einen Versicherungsschutz bekommt man bei der HanseMerkur bereits ab 1,15 Euro pro Tag. Sollte die Reise auch in die USA und Kanada gehen, gibt es die Tagesprämie aufgrund der sehr hohen Gesundheitskosten dort ab 3,10 Euro.

Was passiert wenn ich spontan 3 Monate früher/später zurück nach Deutschland reise?

Es kommt häufig auf den Grund der vorzeitigen, verspäteten oder vorübergehenden Rückkehr an. Wenn es das Reiseende ist, wird der Vertrag beendet und ggf. zu viel gezahlte Prämie zurück erstattet. Wenn ich länger im Ausland bleibe, muss der Vertrag ggf. verlängert werden.

Wenn es ein Heimaturlaub ist (z.B. während eines Studienaufenthaltes im Ausland) kann dieser je nach Tarif möglich sein. Es gibt sehr viele Konstellationen, die ausgehend von der jeweiligen Situation und dem abgeschlossenen Tarif beantwortet werden müssen.

Wie kann ich meine Auslands-Krankenversicherung kündigen und was ist zu beachten?

Es sind ggf. Kündigungsfristen und Sonderkündigungsrechte zu beachten. Generell muss die Kündigung schriftlich erfolgen.

Ich habe einen Unfall – wie verhalte ich mich am besten?

Kleine Wunden können nach dem Reinigen mit einem Pflaster selbst versorgt werden, wenn vor Antritt der Reise alle Impfungen aufgefrischt wurden. Sollten trotzdem Entzündungen auftreten, ist ein Arztbesuch empfehlenswert.

Bei größeren Verletzungen sollte in Arzt aufgesucht werden.

Ich bin krank – wie verhalte ich mich am besten?

Hier gibt es keine generelle Antwort. Jeder kennt seinen Körper am besten und weiß was ihm gut tut. Bei kleineren Erkrankungen sollten zunächst Medikamente aus der mitgenommenen Reiseapotheke zum Einsatz kommen. Tritt keine Besserung ein, sollte der Arzt aufgesucht werden.

Ich muss zur Behandlung in ein Krankenhaus – wie begleiche ich die Rechnung?

Bei einem stationären Krankenhausaufenthalt wird einfach unser weltweiter Notrufservice, der rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung steht, informiert. Dieser setzt sich dann mit dem Krankenhaus in Verbindung und klärt alles Weitere. Die Kontaktdaten sind in den Versicherungsunterlagen enthalten.

Wie erhalte ich die Erstattung aller angefallenen medizinisch notwendigen Kosten?

Damit die Kosten für Behandlungen erstattet werden können, sind entsprechende Rechnungen mit Angaben zum Namen und Adresse des Behandlers, Namen des Patienten, sowie Behandlungsort, Behandlungsdatum, Art der Behandlung und der jeweiligen Rechnungsbeträge zusammen mit einem Zahlungsnachweis einzureichen.
Hört sich nach viel Angaben an, aber grundsätzlich ist jedem Arzt bekannt, wie eine Rechnung auszusehen hat. 

Welche Tipps hast du für Langezeitreisende?

Regionen meiden, vor denen das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland warnt. Man sollte sich auch über regionale Gesundheitsrisiken und benötigten Impfschutz informieren. Es macht auch Sinn, sich vorab bei seinem Krankenversicherer zu melden und dort nach Besonderheiten und wichtigen Informationen zum Thema Gesundheit für das jeweilige Zielland zu informieren. Die Mitarbeiter des Versicherers verfügen häufig über Erfahrungen und wichtige Informationen, die hilfreich sein können.

Vielen Dank an Johannes von der HanseMerkur für die Zeit und hilfreichen Antworten zur Auslands-Krankenversicherung.


Hinweis: Bei diesem Interview handelt es sich nicht um eine Beratung zu Versicherungen. Es werden ausschließlich subjektive Meinungen und Erfahrungen wieder gegeben. Für eine individuelle Beratung ist ein Gespräch mit den entsprechenden Fachleuten notwendig.


Die Notfallaufnahme von Byron Bay – Teil II

…zurück zu Teil I

DRACHE AM WEGESRAND

Es ist früher Nachmittag als ich mit dem Auto zurück in die Innenstadt von Byron Bay fahre. Mein Auto parke ich leicht außerhalb und laufe Richtung Fußgängerzone. Plötzlich erschreck ich mich – ein Drache am Wegesrand. Kein Scherz! Direkt neben dem Fußgängerweg ist eine große Echse und wärmt sich in der Sonne. Die Echse rennt nicht weg, bewegt sich kaum, aber beobachtet mich sehr aufmerksam. Ich schieße ein Bild aus angenehmer Entfernung und beobachte auch umgekehrt jedes einzelne Detail. Nachdem wir beide uns ausreichend kennen gelernt haben führe ich meinen Weg fort.

BUMMELN IN BYRON BAY

Berühmtheiten beim Videodreh in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer
Berühmtheiten beim Videodreh in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer

Byron Bay hat eine sehr schöne, kleine Innenstadt die zum Bummeln und Chillen einlädt. Überall sind kleine Läden mit einer tollen und immer wieder einmaligen Auswahl an Kleidungsstücken, Einrichtungsgegenständen und Kleinkram sowie Cafés, Restaurants und Bars mit einer guten Auswahl bei der jeder etwas für sich entdeckt. In einem versteckten Hinterhof esse ich in einem veganen Restaurant zu Mittag. Anschließend statte ich noch ein paar Läden einen Besuch ab und gehe nochmal Richtung Strand.

NOTFALLAUFNAHME IN BYRON BAY

Steinstrand in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer
Steinstrand in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer

Ich gehe den Gehweg entlang immer näher an den Strand. An einer Kreuzung liegt auf Augenhöhe ein Biergarten in dem das Leben tobt. Dann entdecke ich eine junge Frau mit einem kleinen Papageien auf der Schulter – ich nehme den Moment wahr, gehe aber weiter und überquere die Straße. Auf der anderen Straßenseite stelle ich fest, dass meine Begleitung bei der jungen Frau stehen geblieben ist. Nicht um zu flirten, sondern um ein Bild mit dem Papagei zu machen (der Vogel ist übrigens ein Haustier der jungen Frau). Ich will zurück gehen und passe eine Sekunde nicht auf, knicke mit dem rechten Fuß um, falle mit den linken Knie auf den Asphalt und stütze mich gerade noch im letzten Moment mit meinen Händen ab. Meine Kamera fällt nach vorne – bekommt aber keine Kratzer ab. Alles andere liegt auf dem Gehweg und der Straße verteilt.

Ich liege halb auf der von Autos befahrenen Straße und kann nicht mehr aufstehen. Mein Knie hört nicht auf zu bluten. Mein Fuß ist dick angeschwollen,  ich kann nicht mehr auftreten und meine Hände sind auch mitgenommen. Sofort sind eine Dame und ein Herr an meiner Seite. Beide helfen mir von der Straße wieder auf den Gehweg zu kommen. Die Dame holt mir im Biergarten kühles Eis. Der Herr sagt meiner Begleitung Bescheid, die zunächst nichts davon  mitbekommen hat.

Was ist passiert? Der Bordstein war höher als üblich, direkt danach kam nicht die flache Straße, sondern noch ein gewölbter Wasserabfluss. Die Höhenunterschiede, die Wölbungen und vor allem die fehlende Achtsamkeit haben zu meinem Unfall geführt. Ich wurde in den Biergarten getragen um mich auf eine Bank zu legen und den Fuß zu kühlen. Ein freundlicher Mann am Tisch hat dafür gesorgt, dass ich mich gut unterhalte während meine Begleitung das Auto geholt hat. Damit ging es dann direkt zur Notfallaufnahme in Byron Bay.

ÄRZTLICHE VERSORGUNG IN BYRON BAY

Im kleinen Krankenhaus angekommen sind die ersten Fragen offensichtlich: Waren Sie surfen? Waren Sie am Strand? Haben Sie Alkohol getrunken? Ja! Fast! Nein!

Das ärztliche Personal ist sehr freundlich und kümmert sich gut um mich. Meine Wunde am Knie ist tiefer als erwartet und muss genäht werden. Die nächste Zeit darf ich mein Knie nicht beugen um die Wunde nicht wieder zu öffnen. Meinen Fuß muss ich schonen und kann erstmal nicht auftreten. Mit dem rechten Fuß nicht auftreten können, das Linke Bein nicht biegen dürfen. Jetzt stell dir mal bitte vor wie ich aussah wenn ich von A nach B wollte! Ja genau, es hatte so ziemlich jeder etwas zu lachen 😉

AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNG

Heute ist ein Tag an dem ich dankbar für eine gute Auslands-Krankenversicherung bin. Bevor ich Deutschland für meine Weltreise verlassen habe, musste ich meine gesetzliche Krankenversicherung kündigen und habe mich für eine private Auslands-Krankenversicherung entschieden. Im Krankenhaus von Byron Bay musste ich zunächst – wie üblich – alles Bar zahlen. Das habe ich dann auch ziemlich schnell in meiner Reisekasse gemerkt.

Die Rechnung, die Diagnose und eine kurze Stellungnahme zum Unfallhergang habe ich am gleichen Tag an meine private Auslands-Krankenversicherung per E-Mail gesendet. Die Gutschrift kam nur ein paar Tage später direkt auf mein Girokonto. Wenn du mehr zum Thema Auslands-Krankenversicherung erfahren willst, schau mal bei der Travelastic Themenreihe vorbei.

EIN ANSTRENGENDER TAG GEHT ZU ENDE

Campingplatz von Byron Bay beim Frühstück (c) Photography by Francesca Bommer
Campingplatz von Byron Bay beim Frühstück (c) Photography by Francesca Bommer

Mein Tag in Byron Bay, der so schön entspannt gestartet hat geht langsam auf dem Campingplatz zu Ende. Ich habe keine Energie mehr und will nur schlafen. Dabei beobachte ich den klaren Sternenhimmel und bin dankbar für die vielen hilfsbereiten Menschen an diesem Tag.


Die Notfallaufnahme von Byron Bay – Teil I

Der östlichste Punkt Australiens – Byron Bay. Ein wirklich schöner Ort für einen Küstenspaziergang, zum bummeln in der Stadt, entspannen am Strand und natürlich surfen in den milden Wellen. Strahlend blauer Himmel, eine angenehme Brise zur Abkühlung und jede Menge lieber Menschen – auch in der Notfallaufnahme, nachdem mein Tag eine unschöne Wendung nahm.

KÜSTENWEG VON BYRON BAY

In meinem 14. Monat in Australien freue ich mich in Byron Bay anzukommen und das an einem so schönen Mai-Tag. Es sind, wie so oft, hohe Temperaturen. Da kommt die Brise vom Meer gerade recht. Immer wieder eine angenehme Abkühlung, dazu mein Lieblingshut auf dem Kopf und meine Spiegelreflex Kamera dabei um die farbenprächtigen Eindrücke für Dich festzuhalten (schau mal bei Photography by Francesca Bommer für mehr Bilder vorbei).

Früh morgens starte ich gemütlich in den Tag, mit frischen Kaffee und Obstsalat am Strand. Im Anschluss beginne ich meinen herrlichen Spaziergang auf dem Küstenweg von Byron Bay, vorbei an grünbewachsenen Hügel die schroff im felsigen Meer münden. Immer wieder genieße ich den Schatten der Bäume als Schutz vor der starken Sonne. Die salzige Luft atme ich tief in die Lungen ein. Ich liebe diesen entspannten Start in den Tag. Noch sind nicht viele Leute unterwegs, die wenigen am Strand warten auf gute Wellen und treiben Sport.

LEUCHTTURM VON BYRON BAY

Leuchtturm von Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer
Leuchtturm von Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer

Mein Weg führt mich immer weiter den Berg hinauf, die Klippen werden immer steiler und gefährlicher. Die Naturtreppen nehmen zu und hinter der nächsten Kurve sehe ich ihn – den Leuchtturm von Byron Bay. Die Aussicht ist gefühlt grenzenlos. Die vielen Blautöne des Meeres sind unglaublich und der strahlend weiße Leuchtturm von Byron Bay wacht über alles.

Im Leuchtturm selbst besteht die Möglichkeit den Turm bis unters Dach zu entdecken. In den Räumlichkeiten ist ein kleines Museum eingerichtet in welchem die Geschichte des Leuchtturms von Byron Bay ausgestellt wird.

DEIN SELFIE IN BYRON BAY

Fotopol beim Leuchtturm von Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer
Fotopol beim Leuchtturm von Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer

Auf der Aussichtsplattform entdecke ich eine tolle Installation für Reisende: Den Fotopol.

Der Fotopol ist ein einbetonierter Stativersatz. Ich schraube meine Kamera auf und schieße direkt ein paar Selfies – das muss auch immer mal wieder sein. Wie ich finde ist der Fotopol eine Klasse Idee – das sollte es öfter geben.

EIS UND EIN SCHWARZER RAABE

Eine kleine Pause im Bistro nahe am Leuchtturm von Byron Bay bietet die perfekte Gelegenheit für ein leckeren Eis – und den schwarzen Raaben. Der hübsche Raabe beobachtet aus sicherer Entfernung die vielen Menschen und vor allem deren Leckereien. Immer wieder fällt ungewollt ein Krümel oder etwas mehr vom Tisch. Nur wenigen Wimpernschläge später hat sich der Raabe seine leichte Beute geholt. Ich füttre den Raaben nicht – warum? Es handelt sich um ein wildes Tier, das nicht verlernen sollte sein Futter selbst suchen und fangen zu müssen. Daher: Lieber beobachten, nicht füttern.

DER ÖSTLICHSTE PUNKT AUSTRALIENS IN BYRON BAY

Der östlichste Punkt Australiens in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer
Der östlichste Punkt Australiens in Byron Bay (c) Photography by Francesca Bommer

Ich nehme zunächst den gleichen Küstenweg in Byron Bay zurück – ca. bis zur Mitte des Weges. Dann führt mich ein steiler Weg hinab an einen verhältnismäßig kurzen Küstenarm – was ich hier will? Den östlichsten Punkt Australiens erobern. Der Wind will meinem Hut den großen weiten Ozean näher zeigen – ich bin jedoch schneller und kann meinen Lieblingshut noch festhalten. Die großen wilden  Wellen schlagen immer wieder stark gegen die felsige Brandung und sorgen für ein echtes Naturschauspiel, von dem ich mich nur schwer lösen kann.

Wie so oft reicht es mir nicht nur an einem Punkt mit vielen zu stehen, sondern beginne zu klettern – näher ans Wasser. Es ist ein besonderer Moment, hier bin ich ein paar Momente einfach nur für mich – am östlichsten Punkt des australischen Festlandes. Ich denke an meine bisherige Zeit in Australien zurück, an mein Leben im Outback, an meine Zeit im Dschungel, an Melbourne – eine meiner australischen Lieblingsstadt und freue mich so sehr hier zu sein. Ich freue mich über alles was ich erleben durfte und erlebe einen riesigen Glücksmoment, für den ich dankbar bin.

KLETTERN IN DER BRANDUNG VON BYRON BAY

Ich entscheide mich direkt am Meer entlang zurück zu meinem Auto zu laufen. Zunächst geht es über die grünbewachsenen Hügel, dann ist plötzlich Schluss. Umdrehen oder klettern! Ich entscheide mich über die eher niedrigen, aber dennoch scharfkantigen, rutschigen und steilen Felsen zu klettern um an den nächsten Strand zu gelangen. Gesagt getan. Ganz trocken schaffe ich es nicht meine Kletterpartie zu beenden, das ist allerdings nur halb so schlimm – wieder eine willkommene Abkühlen.

weiter geht es in Teil II am 4. März…