Schlagwort-Archive: Finanzen auf Reisen

Das Geheimnis der Reisefinanzierung – Teil II

Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Das Geheimnis der Reisefinanzierung - Teil I Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Das Geheimnis der Reisefinanzierung - Teil Ii

2. SPAREN

Beginne frühzeitig regelmäßig einen festen Betrag zu sparen. Versuche diesen Betrag immer weiter zu erhöhen. Spare das Geld sinnvoll. Wenn du z.B. innerhalb von 12 Monaten dein Reisebudget sparen willst, macht es Sinn einen kurzfristigen Sparplan oder ein Tagesgeldkonto zu nutzen. Wenn du innerhalb von 10 Jahren dein Reisebudget zusammen haben willst, kann ein Wertpapiersparplan interessant sein. Sprich mit deiner Bank über die besten Lösungen für dich. Du solltest grundsätzlich auf unterschiedliche Konten sparen. Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Einzahlung (regelmäßig, einmalig oder individuell)
  • Sparbetrag (Minimum und Maximum)
  • Verfügbarkeit (Kurz-, Mittel- oder Langfristig)
  • Zinsen (Festzins, variabler Zins), Dividende, Gewinnbeteiligung, …
  • Laufzeit (Minimal und Maximal)
  • Kosten (ein Sparplan sollte grundsätzlich kostenlos sein)

3. Einmalige Einnahmen

Versuche zusätzlich einmalige Einnahmen zu generieren. Das kann durch den Verkauf deines Hab & Gut sein, eine Steuerrückerstattung, Versicherungs- oder Bonuszahlung. Du kannst auch Einnahmen durch den Verkauf deines Hab und Gut erzielen, wie erfährst du hier… Nutze diese einmaligen Einnahmen um dein Reisebudget aufzubessern. Wenn dir jemand etwas zu Reise schenken will: Bitte nichts materielles, wenn dann Geld. Das hört sich nicht sehr schön an. Allerdings ist es deine Reise. Du solltest dir selbst deinen Rucksack aussuchen und deine Ausrüstung nach deinen Bedürfnissen zusammenstellen. Du bist derjenige, der jeden Tag damit leben wird. Niemand sonst. Dein Backpack wird dein bester Freund werden.

4. AUSGABEN AUF REISEN SENKEN

Am Anfang deiner Reise fühlt sich das alles noch wie Urlaub an und du gibst vermutlich etwas mehr als geplant aus. Das ist in Ordnung. Aber spätestens nach zwei Wochen solltest du realisieren, dass du in deinem neuen Leben angekommen bist. Wie kannst du deine Kosten senken?

UNTERKUNFT

  • Vergleiche Preise und passe dich den landestypischen Gegebenheiten an
  • Suche vor Ort nach Unterkünfte, nicht nur online
  • Je nach Land kannst du den Preis verhandeln
  • Buche keine Hotels, Resorts oder dergleichen, sondern suche nach Hostels, Homestay’s und Privatunterkünften
  • Nutze Couchsurfing
  • Biete HouseSitting an
  • Schlafe im Auto/Camper/Zelt in der Natur
  • Übernachte unter freien Sternenhimmel

VERPFLEGUNG

  • Vergleiche Preise: Was ist günstiger – essen gehen oder selber kochen?
  • Kaufe bei lokalen Märkten ein, nutze Angebote
  • Je nach Land verhandelst du den Preis

VERKEHRSMITTEL

  • Versuche dich mit den landestypischen Verkehrsmittel fortzubewegen
  • Sei bei deinen An- und Abreisedaten flexibel, um günstigere Preise zu nutzen

REISEZIEL

  • Reise außerhalb der Saison und Ferienzeiten
  • Sei flexibel und entscheide dich auch mal spontan für etwas neues

5. ARBEITEN AUF REISEN

Ein ganz großes Thema ist Arbeiten auf Reisen. Du kannst vor deiner Reise Geld sparen, du kannst einmalige Einnahmen nutzen und du kannst vor und auf Reisen deine Ausgaben senken. Ich kann dir sagen: Das wird in den meisten Fällen nicht reichen. Ich kenne kaum jemanden der „nur“ reist. Fast jeder arbeitet auf reisen. – So auch ich.

Es gibt einige Länder, in denen du die Möglichkeit hast, ein Work & Holiday Visa zu beantragen. Dabei gelten gewisse Voraussetzungen, die du erfüllen musst. In Australien und Neuseeland z.B. darfst du nicht das 30. Lebensjahr beendet haben, in Amerika und Kanada nicht das 35. Lebensjahr. Mit einer Arbeitserlaubnis im jeweiligen Reiseland hast du die Möglichkeit, dich vor Ort zu bewerben und dein Reisebudget aufzubessern. Du musst oftmals zur richtigen Zeit am richtigen Ort für einen Job sein. Sei also flexibel und schau großräumig. Du musst bereit sein kurzfristig etwas komplett Neues zu lernen um einen Job zu bekommen. Eines steht fest: Du sammelst jede Menge Erfahrungen.

Unabhängig von einer Arbeitserlaubnis kannst du online Arbeiten. Als digitaler Nomade kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen – nutze online Portale um Kunden zu finden und Aufträge zu bekommen. Wichtig dafür sind Länder, in welchen du günstige Lebenshaltungskosten und eine richtig gute Internetverbindung hast.

6. WERDE KREATIV

Werde kreativ! Denke dir deine eigenen Strategien aus, um Ausgaben zu senken und Einnahmen zu generieren. Ich habe schon vieles erlebt. Ein junger Mann stand in einer Shoppingzeile in Adelaide und hat jedem, der freiwillig kam, eine Umarmung gegeben. Dafür haben die Passanten ihm Geld in den Hut geworfen. Ein junges Mädchen hat alte Stoffreste bemalt und als Lesezeichen verkauft. Immer wieder treffe ich Straßenkünstler und –musiker die damit ihre Reise finanzieren. Oder du baust deinen eigenen Reiseblog auf – so wie ich. Du kannst so vieles ausprobieren auf Reisen. Wann wenn nicht jetzt und hier? An deinem Reiseort befindet sich wahrscheinlich kein Mensch, der dich aus deinem alltäglichen Leben kennt. Keiner, der sagt was du zu tun hast. Egal was du machst, alles ist deine Entscheidung. Teste einfach deine verrückten Ideen – vielleicht stellt sich heraus, dass diese gar nicht so verrückt sind.

KEINE AUSREDEN MEHR!

Warnung: Verrenne dich nicht in eine Illusion. Es kann passieren, dass sich dein Traum nur als schöne Idee offenbart. Du stellst vielleicht vor oder während deiner Reise fest, dass du andere Prioritäten im Leben hast – dann verfolge diese. Vielleicht ist dieser Lebensstil einfach nicht das richtige für dich.

Es kann aber auch passieren, dass du genau das findest, wonach du lange gesucht hast. Das du in dieser Art zu leben vollends aufblühst. Du siehst: Wenn du wirklich deinen Traum von einer Langzeit Reise realisieren willst findest du einen Weg. Ich habe dir nun einige Variante vorgestellt, mit welchen du deine Reise finanzieren kannst. Klar ist: Es wird viel Leidenschaft, Zielstrebigkeit, Disziplin und vor allem Mut für die Erreichung deines Traumes gefordert.

Wenn dir mein Artikel zur Reisefinanzierung geholfen hat, freue ich mich über dein Feedback in den Kommentaren. Vielleicht  hast du noch weitere Ideen, wie du deine Reise finanzieren kannst, dann hinterlasse auch das in den Kommentaren – ich bin freue mich immer über neue Ideen!


Travelastic - Kommentare

Das Geheimnis der Reisefinanzierung – Teil I

Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Das Geheimnis der Reisefinanzierung - Teil I Travelastic - Beitragsbild - Reisen - Das Geheimnis der Reisefinanzierung - Teil Ii

Seit Januar 2015 bin ich auf Weltreise. Tausende von Kilometern habe ich mit meinem Auto auf Roadtrips durch Australien zurückgelegt, hunderte km bin ich gewandert, ich war in der Wüste bei Abu Dhabi, habe meine Familie und Freunde und Deutschland besucht und entdecke momentan Bali mit dem Motorrad. In meinem Jahresrückblick 2015 erfährst du mehr zu meinen Abenteuern. Das alles kostet viel Geld. Daher kommt immer wieder die Frage auf:

Wie finanzierst du deine Weltreise?

Ich verrate dir mein Geheimnis – wobei es eigentlich kein Geheimnis ist, in meinen monatlichen Report zum Reisebudget erfährst die konkreten Zahlen…mehr

WIE VIEL REISEBUDGET BRAUCHST DU?

0DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT, ETWAS VOM LEBEN ZU HABEN, IST, SICH MIT ALLER MACHT HINEINZUSTÜRZEN.Du hast dich entschieden, deinen Traum zu leben und eine Weltreise oder Langzeit Reise zu machen. Vielleicht willst du sogar dein komplettes Leben umstellen. Glückwunsch! Du bist mutig genug, dein Leben nach deinen eigenen individuellen Wünschen zu leben und hast den ersten Schritt in diese Richtung gemacht! Nun kommt schon wieder eine Hürde – wie viel Reisebudget brauchst du? Um dein Reisebudget festzulegen, solltest du dir zunächst folgende Fragen stellen:

1. WOHIN WILLST DU REISEN?

In welche Städte/Länder/Kontinente willst du reisen? Es ist ein großer Unterschied, ob du jede Woche in eine neue Szene Großstadt reisen willst oder lieber durch die Steppen in Afrika. Willst du alle Kontinente besuchen oder dich zunächst in einem Kontinent aufhalten? Je nach Lebensstandard und Währung in den jeweiligen Ländern ändern sich deine monatlichen Ausgaben. Anhaltspunkte für die täglichen Lebenshaltungskosten als Reisender findest du auf einigen Internetseiten.

2. WIE LANGE WILLST DU REISEN?

Wie lange planst du auf reisen zu gehen? 1 Monat, 1 Jahr, 10 Jahre? Klar: Plane nicht zu viel, setzte dir aber einen Rahmen. Überlege dir, wie lange du ca. an deinen Reisezielen verbringen möchtest. Hole dir dazu auf Reiseblogs, in Zeitschriften und den offiziellen Tourismus Internetseiten Anregungen. Ich persönlich bin eher für slow travelling. Aber das ist jedem selbst überlassen.

3. WIE WILLST DU REISEN?

Legst du Wert auf ein 5 Sterne Hotel mit allem Luxus oder willst du unter freiem Sternenhimmel im Outback von Australien übernachten? Willst du alles vorab organisiert buchen oder spontan auf deiner Reise entscheiden, wo es als nächstes hingeht? Alles was du nicht selbst planst, zahlst du. Du stellst auf reisen fest, dass du früher oder später alles selbst erledigen kannst und niemanden dafür bezahlen musst. Wenn du jedoch mehr Wert auf Bequemlichkeit legst, dann ist das auch in Ordnung.

WIR WERDEN KONKRET

Mein monatliches Reisebudget in Australien lag bei ca. 1.200 Euro/Monat (ca. 40 Euro/Tag) für Unterkunft, Verkehrsmittel, Verbrauchsgüter, Freizeitaktivitäten und Kommunikation. Damit bin ich im Durchschnitt ganz gut hingekommen. In Australien wollte ich mit meinem Work & Holiday Visa 12 Monate reisen.

In Indonesien liegt mein Limit momentan bei ca. 750 Euro/Monat (ca. 25 Euro/Tag). Ich plane 3 Monate in Asien zu reisen.

Im Anschluss will ich nochmal 3 Monate durch Australien.

Beispielrechnung Reisebudget:

Australien, 15 Monate, 1.200 Euro/Monat = 18.000 €

Asien, 3 Monate, 700 Euro/Monat = 2.100 €

Gesamt Reisebudget, 18 Monate = 20.100 €

Wir haben nun ein Ziel: 20.100 Euro! Woher sollst du das Geld nehmen? Ich zeige dir die sechs besten Varianten.

1. VERTRÄGE VOR REISEBEGINN PRÜFEN

Sobald du deine Entscheidung getroffen hast auf Reisen zu gehen, solltest du deine Ausgaben bzw. Verträge prüfen. Bei jeder Ausgabe bzw. Vertrag stellst du dir die folgenden Fragen:

  1. Ist der Vertrag wirklich notwendig?

Ja: Fortführen          Nein: Kündigen

2. Ist der Zweck des Vertrages auch noch während meiner Reise notwendig?

Ja: Fortführen          Nein: Kündigen

3. Kann der Vertrag pausiert werden?

Ja: ggf. Pausieren    Nein: ggf. Kündigen

4. Kann die Prämie des Vertrages reduziert werden?

Ja: ggf. Reduzieren  Nein: ggf. Kündigen

  1. Kann die Ausgabe als Budget für deine Reise genutzt werden (z.B. Sparplan)?

Ja: Fortführen          Nein: Kündigen

Generell gilt: Laufende Ausgaben, Verträge und Briefverkehr sowie deinen Zeitaufwand zur Kontrolle aller Verträge und deines Zahlungsverkehr dauerhaft reduzieren.

DIESE VERTRÄGE SOLLTEST DU PRÜFEN

1. Versicherungen

Die deutschen sind überversichert! Ja, das stimmt oftmals.Prüfe also alle deine Versicherungsverträge mit den oben stehenden Fragen und handel. Informiere deinen Versicherungsberater über deine Pläne und prüft gemeinsam alle Verträge auf mögliche Änderungen. Beachte die jeweiligen Kündigungsfristen.

2. Konten

Nutze ausschließlich Konten ohne Kontoführungsgebühr, mit weltweiten online Zugang sowie kostenloser Kreditkarte. Du solltest zudem weltweit kostenlos Bargeld abheben können.

3. Mietverträge

Wohnst du in einer Mietwohnung? Dann überlege dir ob du die Wohnung kündigen willst oder Untervermieten darfst. Informiere auf jeden Fall deinen Vermieter über deine Pläne. In der Regel gilt eine drei monatige Kündigungsfrist zum Monatsende. Lies aber auf jeden Fall deinen Mietvertrag zuvor durch. Eine Untervermietung ist ausschließlich mit der schriftlichen Genehmigung des Vermieters gestattet.

4. Mobilfunk- und Internetverträge

Kündige alle laufenden Verträge: Auf Reisen kaufst du dir in der Regel, wenn notwendig, eine Prepaid SIM-Karte vor Ort oder nutzt das Free WiFi. Auch hier gilt üblicherweise eine drei monatige Kündigungsfrist. Wenn du deinen Vertrag behalten und nutzen willst, prüfe die Auslandstarife für deine Reiseziele.

5. Kredite

Hast du laufende Kredite? Prüfe ob du mit Sonderzahlungen den Kredit schneller begleichen kannst bzw. wann die letzte Rate fällig ist. Informiere auf jeden Fall dein Bankinstitut über deine Pläne, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

6. Abonnements, Vereinsbeiträge und alle weiteren laufenden Verträge

Diese Verträge können definitiv gekündigt werden. Auf reisen kannst du damit i.d.R. wenig anfangen.

7. Einmalige Ausgaben

Prüfe bei jeder Ausgabe, ob diese wirklich notwendig ist. Ist die Anschaffung für deine Reise – dann überleg dir gut, wofür du dein Geld ausgibst – jede Ausgabe reduziert dein Reisebudget. Ist die Ausgabe z.B. zur Dekoration deiner Mietwohnung – dann solltest du die Anschaffung vielleicht lieber sein lassen.

RECHTLICHES, WAS DU WISSEN MUSST

  • In der Regel hast du eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ende eines Monats/Quartals/Jahres
  • Prüfe deine Verträge frühzeitig (6 Monate vor Abreise) nach individuellen Vereinbarungen
  • Informiere die jeweiligen Unternehmen schriftlich über dein Vorhaben
  • Fordere eine schriftliche Eingangs- und Kündigungsbestätigung an

2. SPAREN

Beginne frühzeitig regelmäßig einen festen Betrag zu sparen. Versuche diesen Betrag immer…lies weiter bei Teil II


Travelastic - Kommentare