Dein Handgepäck beim Langstreckenflug

Was ist bei einem Langstreckenflug in das Handgepäck zu packen um den eigenen Komfort zu erhöhen, die Freimenge des Handgepäcks jedoch nicht zu überschreiten und alle Vorgaben der Grenzbehörden und Fluggesellschaften zu erfüllen?

Reisedokumente

Grundsätzlich sollten alle Reisedokumente im Original in einer wasserdichten Hülle griffbereit am Körper getragen werden. Dies schützt vor Abnutzung und einfachen Diebstahl. Zudem sorgt es für eine schnelle Abwicklung am Check-In Schalter und weiteren Kontrollen.

Eine Kopie aller Dokumente kann bei einer Vertrauensperson zuhause in Papierform hinterlegt werden. Diese sollte gleichzeitig als Notfallkontakt dienen und immer über die aktuellen Reisepläne auf dem laufenden gehalten werden.

Zudem sollten alle wichtigen Reisedokumente eingescannt verfügbar sein. Auf einem USB Stick bei sich tragen, in einer Cloud speichern oder auf dem Laptop hinterlegen.

Diese Sicherheitsvorkehrungen helfen im Notfall weiter. Bei Behörden kann alles schneller nachvollzogen werden, neue Dokumente können schneller ausgestellt werden und die alten gesperrt werden. Unnötiges notieren von Nummern entfällt.

  • Bargeld

Bargeld sollte in der Inlandswährung (Euro) nur ein geringer Handbestand mitgenommen werden. Im außereuropäischen Ausland wird die Währung nicht überall akzeptiert (je nach Reiseland). Wenn du wieder nach Deutschland einreist hast du immer noch deine Bankkarte und kannst direkt Bargeld am Flughafen abheben wenn notwendig.

Sorten (ausländisches Bargeld) sollten grundsätzlich im jeweiligen Land vor Ort von Geldautomaten abgehoben werden.

Warum? Sorten in Banken in Deutschland zu bestellen kostet Gebühren. Diese Gebühren bezahlst du nicht on top, diese sind bereits in den Kurs eingerechnet. Die Banken müssen das Geld aus dem Ausland bestellen, die Kosten dafür trägst am Ende du.

Warum am Geldautomaten und nicht an einem Wechselschalter? An vielen Wechselschaltern werden unrealistische Kurse für das wechseln von Bargeld agezeigt. Wichtig: Vorab immer online kontrollieren wie der aktuelle Wechselkurs für die jeweiligen Währungen sind. Du kannst natürlich auch Glück haben und einen guten Kurs bekommen, dann dorthin gehen. Die Alternative sind Geldautomaten.

Wenn du eine Bankkarte oder Kreditkarte hast, mit welcher du weltweit kostenlos Bargeld abheben darfst, dann geh einfach an einen Geldautomaten und heb dein Geld ab. Wichtig: Nicht zu wenig abheben, da die ausländischen Banken Gebühren erheben i.d.R. ca. 3-5 Euro pro Abhebung. Zudem solltest Du immer noch auf den Kurs achten. Lieber seltener und größere Beträge abheben. Aber auch nicht zu viel – es handelt sich immer noch um Bargeld, bei Diebstahl gibt es keinen Ersatz.

  • Boarding Card

Tipp: Nutze den online Check-In, welchen viele Fluggesellschaften anbieten. Vor Ort musst du dann nur noch dein Gepäck einchecken und erhältst deine Boarding Card schneller.

  • Kreditkarte

Viele online Reiseseiten zur Buchung von Flügen, Hotels oder Touren bevorzugen die Bezahlung per Kreditkarte. Idealerweise hast du zwei verschiedene Kreditkartenanbieter zur Auswahl. Je nach Reiseland werden VISA oder Master Card bevorzugt. Beide sind weltweit die meist akzeptiertesten Kreditkartenanbieter.

  • Nämlichkeitsnachweis

Reisegepäck, dass du mit auf Reisen nimmst, darfst Du auch ohne Zollabgaben wieder nach Deutschland einführen. Da dem Zoll bei deiner Wiedereinreise jedoch nicht bekannt ist, was du bereits im Gepäck hattest und was neu gekauft wurde ist ein Nämlichkeitsnachweis zu empfehlen – vor allem bei wertvollen Gegenständen.

Ein Nämlichkeitsnachweis wird am Inlands-Flughafen vom Zoll kostenlos und unverzüglich ausgestellt. Einfach am Abflughafen nach der Zollstelle Ausschau halten bevor der Check-In des Gepäcks erfolgt. In die Warteschlange einreihen und die vorbereitete Gepäckliste mit allen höherwertigen Artikeln im Gepäck vorlegen. Auf dieser Liste sollten folgende Angaben zur problemlosen Identifizierung vermerkt werden: Bezeichnung des Artikels, Seriennummer, Wert in Euro. Es kann passieren, dass die Zollbeamten einen Blick in das Gepäck werfen möchten.

Für die Ausstellung des Nämlichkeitsnachweis werden zudem folgende Angaben benötigt: Tag der Ausreise, Reisender (Name, Vorname, Adresse), voraussichtlicher Zeitpunkt der Wiedereinreise (Datum), voraussichtlicher Wiedereinreiseort.

Der Nämlichkeitsnachweis hat eine Gültigkeitsfrist von drei Jahren. Wenn du also länger unterwegs bist verfällt der Nachweis. Dennoch sollte dieser bei Ausreise mitgenommen werden – drei Jahre sind eine lange Zeit.

  • Reisepass

Dein Reisepass sollte unbedingt min. ein halbes Jahr bei Ausreise gültig sein. Je nachdem wie lange du planst zu reisen ist es natürlich zu empfehlen das dein Reisepass min. über die Reisedauer Gültigkeit besitzt.

Bist du länger unterwegs und willst auch Länder besuchen, die sich untereinander nicht sehr gut verstehen (im politischen Sinne), ist zu überlegen ein Zweit-Reisepass zu beantragen. Dazu einen Termin im Bürgerbüro deiner Stadt vereinbaren und bereits vorab das Thema mitteilen. Die Ausstellung ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Entweder du gehst beruflich in das Ausland, das ist relativ leicht zu begründen. Oder du planst in Länder zu gehen, welche die Einreise verweigern, wenn du einen Stempel z.B. des Nachbarlandes in deinem Reisepass hast. Egal welcher Grund, du musst diesen schriftlich festhalten und die Richtigkeit mit deiner Unterschrift bestätigen. Wichtig ist auch die Seitenanzahl, in einigen Länder wird ein Reisepass mit 48 Seiten verlangt. Die Ausstellung des Zweit-Reisepasses dauert bis zu 6 Wochen und kostet ca. 13-81 Euro (je nach Alter, Seitenanzahl, usw.).

  • VISA (ggf.)

Wichtig auf Reisen ist sich immer vorab über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes zu informieren. Im außer europäischen Ausland sind oftmals VISA zur Einreise vorgeschrieben. Für die Beantragung gibt es unterschiedlichste Beantragungs- und Gültigkeitsfristen, Kosten und Voraussetzungen.

  • Weitere notwendige Reisedokumente

Jeder hat seine persönliche Situation. Daher kann es sein, dass du weitere Reisedokumente benötigst. Das kann sein, da du eine doppelte Staatsbürgerschaft hast, Medikamente mit dir führen musst oder etwas ganz anderes. Informiere dich vorher gut um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Generell gilt jedoch: Irgendwas ist immer!

Gesundheit

Ein Langstreckenflug ist sehr anstregend für Körper und Geist. Daher sollte alles getan werden um den eigenen Körper zu unterstützen, den Flug gesund zu überstehen.

  • Fruchtzucker

Fruchtzucker dient als schnelle Lösung um den Kreislauf wach zu halten. Mehr zum Thema (Gesunde) Ernährung auf Flugreisen – hier…

  • Getränkeflasche

Sobald du alle Kontrollen auf dem Weg zum Gate erfolgreich hinter dich gebracht hast nimm eine Wasserflasche und füll dir Wasser, Tee, eine Schorle oder dergleichen für den Flug ab. Mehr zum Thema das richtig Trinken – hier…

  • Kaugummi / Kaubonbons

Gegen unangenehme Ohrenschmerzen während des Fluges aufgrund des notwendigen Druckausgleich hilft unter anderem die Kaubewegung. Daher sind Kaugummi oder Kaubonbons hilfreiche Begleiter.

  • Reisetabletten

Wenn du zu Übelkeit im Flugzeug, Schiff, Bus, Zug neigst, dann frag deinen Arzt oder Apotheker ob Reisetabletten für dich das richtige sind. Ein Rezept ist nicht notwendig.

  • Thromboseprophylaxestrümpfe

Zur Vorbeugung von Thrombosebeschwerden in den Beinen bzw. im Blutkreislauf werden grundsätzlich Thromboseprophylaxestrümpfe bei längeren Reisen mit wenig Platz zur ausreichenden Bewegung empfohlen. Diese gibt es Rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben. Vorab sollte der Rat eines Arztes oder Apothekers eingeholt werden. Mehr zum Thema Bewegung beim Langstreckenflug – hier…

Hygiene & Pflege

Um sich selbst wohl zu fühlen und im Interesse der direkten Sitznachbarn sollte auch die eigene Hygiene und Pflege nicht vernachlässigt werden.

  • Deo

Es ist meistens zu warm oder zu kalt. Am Ende schwitzt du. Deo kommt da gerade recht.

  • Desinfektionstücher

Auch wenn jedes Flugzeug regelmäßig gereinigt wird ist es zu empfehlen Desinfektionstücher zur Reinigung dabei zu haben.

  • Handcreme

Die trockene Luft im Flugzeug entzieht der haut Feuchtigkeit. Ab und zu die Hände mit Handcreme pflegen ist zu empfehlen.

  • Tampons

Bei Bedarf ein paar einpacken um auf Nummer sich zu gehen.

  • Zahnbürste
  • Zahncreme

Auf Langstreckenflügen gibt es regelmäßig Mahlzeiten. Wenn du dann zwei Tage unterwegs bist, ist es sehr angenehm sich zwischendurch mal die Zähne reinigen zu können.

Komfort

Tu deinem Körper und Geist etwas gutes und sorge für angenehmen Schlaf sowie ein wenig Abwechslung während des Fluges. Um dich mit deinem Sitznachbarn auszutauschen und eine positive Atmosphäre zu schaffen ist ein Kartenspiel manchmal sehr hilfreich.

  • Kartenspiel
  • Ohropax
  • Papier
  • Schlafmaske
  • Schminke (ggf.)
  • Sonnenbrille
  • Stift
  • Warme Socken

Technik

Ich persönlich packe meine technische Ausrüstung nie in das eingechckte Gepäck, sondern ausschließlich in mein Handgepäck. Zum einen um sicher zu gehen, dass es am Ende auch noch funktioniert und zum anderen nicht die Hälfte fehlt. Desweiteren kannst du deine technischen Geräte auch während des Fluges benutzen. Achte darauf, dass du vor Start des Fluges alle Geräte aufgeladen hast.

  • Adapter
  • E-Book
  • Kamera
  • Kopfhörer
  • Laptop
  • MP3-Player
  • Smartphone
  • Smartphone – Ladegerät oder Ersatzakku

Deine Checkliste für das Handgepäck auf Langstreckenflügen:

Checkliste – Handgepäck Langstreckenflug


Weiterführende Links


Travelastic - Kommentare

Kommentar verfassen